Trainingsvorbereitung

Inhalt

Sport und Erkrankung

Quelle: pexels © cottonbro

Bewegung und Sport sind gesund, das steht außer Frage, aber sollst du dich auch bei einer Erkrankung sportlich betätigen?

Sport und Krankheit schließen sich nicht unbedingt aus. Leichte Bewegung wie Spazieren gehen kann den Körper und das Immunsystem aktivieren und dadurch den Kampf gegen mögliche Krankheitserreger unterstützen. Fühlst du, dass du krank wirst, kann leichte Bewegung im Idealfall ein vollständiges Ausbrechen einer Erkältung verhindern. 

Allerdings gibt es auch Krankheiten bzw. Symptome, bei denen du keinen Sport treiben sollst. Dazu zählen: 
•    Fieber ab 38 Grad
•    Virale und bakterielle Infektionen (z.B. Mandelentzündung)
•    Grippe 
•    Halsschmerzen

Aber auch wenn du „nur“ eine Erkältung hast, solltest du auf ein intensives Training verzichten. Als Faustregel gilt: Wenn du zwei Tage lang ohne die Einnahme von Medikamenten beschwerdefrei bist, kannst du dein Training wieder aufnehmen. Auch wenn du dein Training vermisst oder Angst vor einem Leistungseinbruch hast, ist es dennoch nicht gut, krank Sport zu betreiben. Dadurch dauert dein Heilungsprozess nur länger bzw. kann es zu einem Rückfall kommen. 

Wie immer gilt: Wenn du dir unsicher bist, kläre deine Symptome mit einem Arzt oder einer Ärztin ab. Er oder sie kann dir sagen, ob du in einem Zustand Sport betreiben kannst oder lieber im Bett bleiben solltest. 

Stand: Dezember 2021

Fokus

Sex

Du hast Rechte

Sex

Wenn es um deinen Körper geht, hast du Rechte, egal wie alt du bist.

Gesundheit & Krankheit

Medikamente

Gesundheit & Krankheit

Mach das Quiz rund um Antibiotika.

Fokus

Tipps

"SEX, WE CAN?!" - Der Film

Tipps

Liebe, Sex, Verhütung und noch viel mehr – David und Sophie erleben die erste Liebe.

Rauchen

Richtig oder Falsch?

Rauchen

"Wer beim Rauchen nicht inhaliert, kriegt keinen Krebs“ - Stimmst du zu?