Was ist Mobbing?

Inhalt

Beispiele

Überlege dir, ob bei den folgenden Beispielen die Kriterien für Mobbing erfüllt sind: 

Sara (16) wird von 5 Mitschülerinnen seit 2 Jahren wie „Luft“ behandelt. Hinter ihrem Rücken verbreiten sie Gerüchte, dass Saras Mutter schon mit dem zwanzigsten Mann eine Beziehung hat, was nicht stimmt.

Häufigkeit: es ergibt sich aus der Geschichte, dass sie sehr oft wie “Luft” behandelt wird

Dauer: 2 Jahre ist sehr lange

Gruppe: 5 Mitschülerinnen sind aktiv beteiligt, aber es gibt noch andere Klassenkamerad*innen. Wo sind diese? Warum hat noch niemand eingegriffen und Sara unterstützt?

Kräfteungleichgewicht: könnte Sara sich selbst wehren, hätte sie das in den letzten 2 Jahren schon gemacht

Ohnmacht: alles macht den Eindruck, also ob Sara Hilfe von außen benötigt

Absichtlichkeit: jemanden wie “Luft” zu behandeln und Gerüchte zu verbreiten ist eine absichtliche Handlung, bei der man davon ausgehen kann, dass sie die betroffene Person verletzt

Julian (18) wird im Fußballclub seit einem halben Jahr von der ganzen Mannschaft fertig gemacht, wann immer sich eine Möglichkeit dazu bietet (z.B. Gegenstände verstecken, Informationen des Trainers nicht weitergeben usw.). Er ist einer der besten Spieler und vermutet, dass Reto (15) und Ralf (16) eifersüchtig sind und die restlichen Spieler gegen ihn aufhetzen. Inzwischen überlegt sich Julian schon, den Verein zu wechseln.

Häufigkeit: “wann immer sich eine Möglichkeit bietet” klingt nach “sehr oft”.

Dauer: ein halbes Jahr 

Gruppe: von der ganzen Mannschaft, wobei es zwei Hauptakteure gibt, die übrigen machen mit

Kräfteungleichgewicht: alle gegen einen

Ohnmacht: Julian glaubt, die Situation nicht mehr ändern zu können und überlegt einen Vereinswechsel.

Absichtlichkeit: die Vorfälle sind offensichtlich absichtlich und nicht zufällig.

Seit einigen Wochen verstecken zwei Mitschülerinnen von Sophie (11) immer wieder ihre Sporttasche, sodass sie zu spät in den Turnunterricht kommt.

Häufigkeit: “immer wieder” deutet auf Häufigkeit hin

Dauer: seit einigen Wochen beschreibt eine Dauer

Gruppe: neben den zwei Hauptakteurinnen gibt es die übrigen Mitschüler*innen, die sicher schon etwas von der Sache mitbekommen haben, weil Sophie ja schon öfters zu spät und ohne Sportsachen in den Turnunterricht gekommen ist.

Kräfteungleichgewicht: mehrere gegen eine

Ohnmacht: wenn Sophie sich zu wehren wüsste, hätte sie das schon abgestellt.

Absichtlichkeit: die Sporttasche wird absichtlich versteckt und die Täterinnen wissen, dass Sophie dadurch Schwierigkeiten bekommen wird oder nehmen das zumindest in Kauf.

Bernhard (14) wurde letzte Woche von drei Mitschülern im Schulhof verprügelt. Mindestens 10 weitere standen herum und feuerten an.

Häufigkeit: kann man aus dieser kurzen Beschreibung nicht herauslesen. Falls es nur eine einmalige Prügelei war, ist es zwar ein Fall von körperlicher Gewalt (die auch weh tut und gestoppt werden muss), aber noch kein eindeutiger Hinweis auf Mobbing. 

Dauer: siehe Häufigkeit

Gruppe: vorhanden, feuern an, stoppen die Rauferei nicht

Kräfteungleichgewicht: “drei verprügeln einen” klingt nach Kräfteungleichgewicht

Ohnmacht: in dieser kurzen Beschreibung klingt es eher so, als ob sich Bernhard nicht alleine wehren kann und den dreien unterlegen ist

Absichtlichkeit: Raufereien sind absichtlich

 

 

Patronat
Quelle/n
Gugel, G. (2010). Handbuch Gewaltprävention II, Institut für Friedenspädagogik Tübingen e.V. / ÖZEPS (Hrsg.). (2018). Mobbingprävention im Lebensraum Schule.
Autor/-in
Heidi Bassin
Elisabeth Zurl-Zotter

Fokus

Gesundheit & Krankheit

Medikamente

Gesundheit & Krankheit

Mach das Quiz rund um Antibiotika.

Test

Kiffen noch im Griff?

Test

Mit dem Cannabis-Konsum-Check findest du es heraus.

Fokus

Tests

Stress

Tests

Wie hoch ist dein Stressrisiko?

Tipps

"SEX, WE CAN?!" - Der Film

Tipps

Liebe, Sex, Verhütung und noch viel mehr – David und Sophie erleben die erste Liebe.