Tipps gegen Gewalt

Inhalt

Schikanieren, bedrohen, ausgrenzen

Quelle: pixabay

Es gibt Jugendliche, welchen es Spaß macht, andere fertig zu machen. Verhalten, das andere demütigt und in Angst versetzt, ist psychische oder seelische Gewalt.

Psychische Gewalt zu erleben, ist manchmal schlimmer als geschlagen zu werden.

Es gibt unzählige Formen, wie Jugendliche und Erwachsene psychische Gewalt anwenden. Viele sind fast nicht erkennbar, z.B. wenn man jemanden wie Luft behandelt, mit Gesten beleidigt oder bei Begegnungen die Augen verdreht. Alle Arten von Diskriminierung und verbaler Gewalt gehören zu seelischer Gewalt.

Jugendliche, die andere gegen jemanden aufhetzen, Peinlichkeiten erzählen und Freundschaften zerstören, üben auch psychische Gewalt aus. Wenn sie sogar bedrohen, erpressen oder jemanden zu einer demütigenden Handlung zwingen, machen sie sich möglicherweise strafbar.

So kannst du dich wehren, wenn du oder andere schikaniert, bedroht oder ausgegrenzt werden.

  • erzähl es jemandem!
  • lass' dich beraten und hol dir Unterstützung!
  • sammle Beweise und Unterlagen 

  • schau nicht weg!
  • versuche die betroffene Person zu unterstützen!
  • überlege, ob du gleich selbst eingreifen kannst, um die Situation zu stoppen
  • hole Hilfe! 

Wenn das Schikanieren, Bedrohen, Ausgrenzen jedoch über längere Zeit geht, dann kann es sich um Mobbing handeln. Mehr zum Thema Mobbing findest du hier.

Patronat
Autor/-in
Heidi Bassin
Elisabeth Zurl-Zotter

Fokus

Onlinewelt

Tipps und Tricks mit Google

Onlinewelt

Hast du manchmal Mühe im Internet das zu finden, was du suchst?

Test

Welcher Job passt zu dir?

Test

Finde es heraus.

Fokus

Test

Onlinesüchtig?

Test

Der Onlinesucht-Test regt zum Nachdenken an! 

Gesundheit & Krankheit

Medikamente

Gesundheit & Krankheit

Mach das Quiz rund um Antibiotika.