Freunden helfen

Inhalt

Mögliche Reaktionen

Jede/r reagiert anders, wenn sie/er auf ihre/seine Essstörung angesprochen wird. Wie gehst du damit am besten um? Lies hier weiter. 

Grundsätzlich gibt es drei Möglichkeiten, wie deine Freundin/dein Freund reagieren kann:

  1. Deine Freundin/dein Freund ist froh, dass du sie/ihn auf ihr/sein Problem angesprochen hast. Lies hier nach, wie du am besten darauf reagierst.
    • Versuch in diesem Fall, deine Freundin/deinen Freund darin zu unterstützen, sich professionell helfen zu lassen. Adressen und Links findest du unter Behandlung von Essstörungen.
    • Gib deiner Freundin/deinem Freund aber keine direkten Tipps, wie sie/er ihr/sein Verhalten ändern sollte. Das muss eine qualifizierte Fachperson machen.
  2. Deine Freundin/dein Freund reagiert zwiespältig: Sie/er sieht ihr/sein Problem zwar ein, will aber keine Hilfe. Sie/er habe kein richtiges Problem; sie/er bekäme das schon wieder alleine in den Griff. Lies hier nach, wie du am besten darauf reagierst
    • Versuch in diesem Fall, behutsam vorzugehen. 
    • Du kannst deine Befürchtungen und Sorgen offen aussprechen, aber übe auf keinen Fall Druck zur Veränderung oder zum Handeln aus. Du würdest nur riskieren, dass sich deine Freundin/dein Freund dann ganz zurück zieht.
    • Warte, bis deine Freundin/dein Freund selber wieder auf dich zukommt. Wenn das nicht geschieht, kannst du sie/ihn ein zweites Mal auf ihre/seine mögliche Essstörung ansprechen.
  3. Deine Freundin/dein Freund blockt ab, sieht ihr/sein Problem nicht ein. Lies hier nach, wie du am besten darauf reagierst. 
    • In diesem Fall sind deine Möglichkeiten zu helfen beschränkt. 
    • Sprich deine Meinung trotzdem offen aus. 
    • Aber übernimm nicht die Verantwortung für deine Freundin/deinen Freund. Du hast es versucht – wenn sie/er sich nicht helfen lassen will, darfst du dich nicht verantwortlich fühlen. 
    • Wichtig ist aber, dass du die Freundschaft weiterhin aufrecht erhältst – auch wenn sich deine Freundin/dein Freund immer mehr von dir zurück zieht.