Hören, aber wie?

Inhalt

Gehirn

Quelle: vexworldwide / Fotolia

Hören ohne Gehirn ist nicht möglich. Nur deine gespeicherten, akustischen Erfahrungen machen dein Hören besonders und einzigartig!

Erst mit Hilfe des Gehirns können wir die Schallwellen hören, das Gehörte auch verstehen und darauf reagieren. Ohne Gehirn wäre kein Hören möglich.

Ein Baby kann kurz nach der Geburt zwar hören, es versteht aber z.B. den Sinn des Satzes „Guten Morgen, wie hast du geschlafen?“ nicht. Kleine Kinder müssen Sprache und Geräusche erst erlernen.

Das Gehirn lernt z.B. auch erst mit der Zeit, wie sich ein schnell herannahendes Auto im Vergleich zu einem langsam fahrenden Auto anhört. Du weißt sofort, „jetzt nicht auf die Straße gehen“, auch wenn du das Auto nicht siehst, sondern nur hörst. Erst dein Gehirn macht die feine und herausragende Arbeit des Ohres komplett, durch seine gespeicherten Erfahrungen.

 
Wenn du dich konzentrieren musst und es ist rundherum laut, dann muss dein Gehirn Höchstleistung erbringen. Was dann passiert erfährst du hier.

Fokus

Cannabis

Nicht nur Rausch

Cannabis

Cannabis hat vielfältige Wirkungen im Körper und in der Psyche.

Rausch & Risiko

Risikobereitschaft

Rausch & Risiko

Wer lebt riskanter: junge Männer oder junge Frauen?

Fokus

Klima

gut zu wissen:

Klima

Was ist der Klimawandel?

Rausch & Risiko

Risikohaltungen

Rausch & Risiko

Wie gehst du mit Risiko um? Wie ist deine Haltung zu Alkohol, Schifahren, Computerspielen und Co?