Auf der sicheren Seite

Inhalt

Freunde aus dem Internet

Im Internet kannst du dich mit Leuten aus der ganzen Welt unterhalten. Und das ist eine tolle Sache. Ob die Freunde aber wirklich immer Freunde sind?

Das große Problem bei reinen Internet-Bekanntschaften ist, dass du nie 100%-ig sicher sein kannst, dass diese Person jene ist, für die sie sich ausgibt.

Jemand kann zum Beispiel ein falsches Profil-Foto benutzen oder sogar absichtlich ein ganzes Profil fälschen, um dich reinzulegen. Darum solltest du auch keine persönlichen Informationen, wie deine Adresse oder deine Telefonnummer an jemanden weitergeben, den du nur aus dem Internet kennst.

Vielleicht willst do sogar einmal jemanden treffen, den du aus einem Forum, Chat oder sonst aus dem Internet kennst. Wenn du einige Regeln beachtest, bist du auf der sicheren Seite!

Möchtest du jemanden, den du aus dem Internet kennst, treffen, dann geh nicht alleine hin. Nimm einen Elternteil mit. Wenn du schon etwas älter bist, kannst du auch eine/-n Kollegen/-in bitten, dich zu begleiten. Trotzdem solltest du deinen Eltern sagen, dass du dich mit jemandem aus dem Internet triffst.

Wähle für das Treffen einen öffentlichen Ort. Zum Beispiel einen Platz in der Stadt oder ein Ca­fé.

Wenn du dich beim Treffen unwohl fühlst, darfst du dich jederzeit verabschieden. Auch wenn die andere Person möchte, dass du bleibst. Wann du genug hast, kannst immer du selbst entscheiden.

Patronat
Autor/-in
Martin Hermida
Revisor/-in
Lukas Wagner / Thomas Zenkl