Mehr Power gegen Stress

Inhalt

Ich werde kritisiert

Agnes' Vater kommt nach Hause und merkt, dass er beim Parken über den Gartenschlauch gefahren ist. Er nimmt an, dass seine Tochter vergessen hat, den Schlauch wegzuräumen. Seine spontane Reaktion: 'Du dummes Mädchen'. Agnes ist tief verletzt.

Was kann Agnes gegen ihre verletzten Gefühle unternehmen? Was kannst du ganz allgemein tun, wenn du als Folge einer Beleidigung verletzt, wütend oder traurig bist? 

Nimm dir eine Bedenkzeit

Dass Agnes verärgert oder traurig ist, ist vollkommen normal. Die Frage ist, wie es nun weitergeht.

Die bereits ausgesprochene Beleidigung kann nicht rückgängig gemacht werden. Was wir jedoch beeinflussen können, ist unsere Reaktion darauf. Statt unüberlegt zu handeln, z.B. uns beleidigt zu verkriechen oder das Übel mit gleicher Münze heimzuzahlen, können wir uns sagen: 'Stopp!': Einige Male tief durchatmen und überlegen, wie wir sinnvoll reagieren können.

Das Ziel einer sinnvollen Reaktion ist, dass du dir zwischen einer heiklen Situation und deiner unmittelbaren Reaktion darauf, Bedenkzeit nimmst und überlegst, welche Reaktion in deinem Interesse ist. 

Deine Gefühle nach einer Kritik oder "Angriff"

Unmittelbar nachdem du kritisiert wurdest, wirst du wahrscheinlich wütend oder traurig sein. 

Versuch die Situation von Außen anzuschauen, so als würde dich jemand beobachten. Wenn du dich aus der Perspektive des Beobachters anschaust, ist es viel einfacher, den eigenen Gefühlen eine weniger große Bedeutung beizumessen. 

Zudem kannst du dir diese Fragen stellen: "Will ich wirklich traurig/wütend sein? Ist es nicht genau das, was die andere Person will? Und falls ja: Will ich dieser Person diese Freude machen und wütend/traurig sein? Will die andere Person mir tatsächlich weh tun oder gibt es einen anderen Grund für ihr Verhalten?". Wenn du deine Gefühle in Frage stellst, können sie schwächer werden.  

Diese Tipps helfen viele negativen Gefühle zu überwinden oder mindestens zu mildern. 

Deine Reaktion nach einer Kritik oder "Angriff"

Wenn du dich rächst, indem du die Beleidigung zurückzahlst, z.B. die Person verbal oder physisch angreifst, wird die Situation eskalieren. Du wirst erneut und verstärkt beleidigt. Das kann nicht in deinem Interesse sein.

Wenn du keine schlagfertige und konstruktive Antwort auf die Kritik hast, ziehe dich besser zurück und nimm dir Zeit, darüber nachzudenken. Z.B. kannst du eine Weile joggen oder Musik zuhören, um deine Wut los zu werden.

Später, wenn die Gefühle schwächer geworden sind, überlege dir in Ruhe, welche Reaktion sinnvoll ist, um Beleidigungen von und Konflikte mit dieser Person in Zukunft zu vermeiden.

Überlege dir auch, ob diese Person doch etwas gesagt hat, was dir hilft, dein Verhalten zu verbessern.

Bist du soweit, diskutiere mit dieser Person in einem ruhigen Moment, um in Zukunft neue Konflikte zu vermeiden.

Die Vergangenheit kannst du nicht beeinflussen, deine Zukunft sehr wohl. 

Die Geschichte von Agnes - das Happy End

Agnes überlegt sich, weshalb ihr Vater sie beleidigt hat. Ob er einen schlechten Tag hatte oder ob er sie absichtlich verletzen wollte.

Nachdem etwas Zeit vergangen ist, spricht sie mit ihm und erklärt ihm, dass er sie mit seiner Aussage verletzt hat.

Mit etwas Abstand kann Agnes Vater ihren Schmerz nachfühlen und er verspricht ihr, das nächste Mal weniger zornig zu reagieren.

Agnes ist zudem ehrlich mit sich selbst und sieht ein, dass sie etwas faul war und auch deshalb den Schlauch nicht aufgerollt hatte. Sie entschuldigt sich dafür bei ihrem Vater.

Durch eine sinnvolle Reaktion auf ein ärgerliches Ereignis kann man auch etwas lernen. Kritik oder Beleidigungen können auf diese Weise positive Erlebnisse werden, die uns weiter bringen.