Fragen und Antworten

Inhalt

Deine Fragen zum Thema Fitness & Sport

Quelle: Matthias Enter / Fotolia

Wir haben Fragen von Jugendlichen zum Thema Fitness & Sport gesammelt. Nachfolgend findest du Antworten auf 5 brennende Fragen:

Dein Körpergewicht ist von der Energiebilanz abhängig. Das bedeutet, nimmst du mehr Kalorien zu dir, als du verbrauchst, nimmst du zu. Verbrauchst du wiederum mehr Kalorien als du zu dir nimmst, hast du eine sogenannte negative Kalorienbilanz und du nimmst ab. Willst du nun Gewicht verlieren, solltest du dein Ausmaß an körperlicher Bewegung erhöhen. Wichtig bei der Gewichtsabnahme ist, dass man nicht hungert und zu viel Sport auf einmal macht. Regelmäßige Bewegung und eine Ernährungsumstellung können dir bei der Gewichtsabnahme helfen. Wenn du abnehmen möchtest, ist es immer ratsam, das in Absprache mit einer Ärztin oder einem Arzt zu tun. Eine langfristige Gewichtsverminderung ist empfehlenswert, da diese gesünder ist. Diese funktioniert so, dass deine tägliche Kalorienaufnahme etwas verringert und gleichzeitig dein Ausmaß an körperlicher Bewegung erhöht wird. Dabei ist es wichtig darauf zu achten, dass du nicht mehr als etwa 1 Kilogramm pro Woche verlierst.

 

Ein Messwert für die Energiemenge, die du täglich durch Nahrung zu dir nimmst, sind Kilokalorien, auch besser bekannt unter kcal. Je nach Alter ist dein täglicher Bedarf an kcal unterschiedlich. Zwischen 13 und 15 Jahren bei mittlerer körperlicher Intensität haben Burschen etwa einen Energiebedarf von 2600 kcal und Mädchen von 2200 kcal.

Siehe auch: Essen und Fitness

 

Meistens merkst du, wenn du zu viel trainierst, daran, wenn du irgendwo Schmerzen bekommst. Beim Laufen beispielsweise könnte es dir passieren, dass dein Knöchel anschwillt und schmerzt oder dein Knie zu stechen beginnt. Dann ist definitiv erst Mal Pause angesagt. Übertraining kann gefährlich werden, deshalb solltest du besonders vorsichtig und achtsam deinem Körper gegenüber sein. Welche Auswirkungen Übertraining haben kann, siehst du hier.

 

Je nachdem, welches Dopingmittel verwendet wird, kommt es zu unterschiedlichen Folgen für die Gesundheit.

Bei Anabolika beispielsweise kann es zu einer verkürzten Wachstumszeit kommen, sowie zu Akne und Bluthochdruck.

Aber auch Leberschäden und ein erhöhtes Risiko für Herzinfarkt können entstehen. Zudem gibt es auch psychische Folgen wie eine erhöhte Gewaltbereitschaft durch gesteigerte Aggressivität oder eine psychische Abhängigkeit von der genommenen Substanz. Auch Halluzinationen sowie damit einhergehende Psychosen können die Folge sein. Bei manchen Dopingmitteln ist zudem das Risiko, an Tumoren zu erkranken, erhöht. Es kann zu Herz-Kreislauf-Problemen kommen und in bestimmten Fällen auch zum Tod führen.

Wenn man müde ist, geht man normalerweise schlafen. Bei manchen Sportlerinnen und Sportlern rückt dieser Wunsch nach dem Ausruhen in den Hintergrund, da ihnen ihre sportliche Leistung und der damit einhergehende Erfolg wichtiger erscheint. Statt auszuruhen werden dann Dopingmittel genommen, um die Müdigkeit vorübergehend zu überspringen. Dadurch gerät der Körper in dauerhaften Stress, der schnell krank machen kann.

Siehe auch: Doping - Erfolg um jeden Preis?

 

Dies wäre zwar ein erstrebenswertes Ziel, aber wo Regeln in Kraft sind, gibt es immer auch „schwarze Schafe“, die diese Regeln brechen. Solange es Leistungssport gibt, wird es immer auch die Versuchung geben, Medikamente zu missbrauchen. Jedoch kann jeder von uns dazu beitragen, innerhalb unserer Gesellschaft dieses Problem zu verringern, indem wir…

… in Situationen, wo Doping ein Thema wird, klar nein sagen

… auffällige Verhaltensweisen und Situationen melden (z. B. der jeweiligen Sportorganisation)

… Sportvereine- und organisationen immer kritisch hinterfragen Dopingmentalität sollte, sobald sie entdeckt wurde, gebremst werden, bevor sie sich stärker weiterverbreiten kann.

Siehe auch: Sport ohne Doping

 Stand: Dezember 2021

Fokus

Alkohol

Notfall

Alkohol

Ruhig bleiben, Bewusstsein, Atmung und Puls prüfen, Notarzt (144) anrufen.

Sex

Du hast Rechte

Sex

Wenn es um deinen Körper geht, hast du Rechte, egal wie alt du bist.

Fokus

Cannabis

CBD (Cannabidiol)

Cannabis

Die "andere" Substanz im Cannabis.

Klima

geht uns alle an:

Klima

Wie kannst du das Klima schützen?