Den richtigen Beruf finden

Inhalt

Den richtigen Beruf zu finden ist alles andere als einfach. Du musst herausfinden, wo deine Interessen und Stärken liegen. Die Stelle, die du suchst, muss frei sein und du brauchst die passende Ausbildung.

Möchtest du herausfinden, welcher Beruf zu dir passt? Anhand eines Tests kannst du Berufe, die dich interessieren, kennen lernen. Willst du wissen, wie du dich richtig bewirbst? Was du tun kannst, wenn es nicht klappt mit der Lehrstellensuche? 

Das alles und noch mehr erfährst du, wenn du weiter liest.

Lerne deine Interessen und Stärken kennen

Zuerst: Lerne deine Interessen und Stärken kennen. Schreibe auf, welche Tätigkeiten dir Spaß machen, welche Fächer dir besonders gefallen, welche Dinge du gut kannst, usw.

Denke dabei nicht nur an die Schule, sondern auch an die Freizeit, z.B. an Hobbies. Rede mit Freunden, den Eltern, Geschwistern über deine Stärken und Interessen.

Vielleicht hast du das Gefühl, du bist zu wenig klug, um einen bestimmten Beruf zu lernen oder dass deine Noten nicht ausreichen. Lass dich nicht von Anfang an, von solchen Gedanken einschränken.

Interessentest

Der Interessentest hilft dir herauszufinden, welche Berufe deinen Eigenschaften entsprechen und für dich interessant sein könnten.

Anhand des Interessentests sowie einer auführlichen Bildungsberatung, kann dir die Arbeiterkammer (AK) bei deiner Berufs- bzw. Weiterbildungsentscheidung helfen. Einfach mit der Arbeiterkammer in deiner Nähe Kontakt aufnehmen und einen Termin vereinbaren. Das Arbeitsmarktservice (AMS) bietet außerdem einen Online-Berufskompass an. Je nachdem wie alt du bist, kannst du in ca. 15 Minuten 50 bzw. 77 Fragen beantworten und erhältst eine Rückmeldung mit Berufsvorschlägen, die zu dir passen könnten.

Lerne die Berufe kennen

Um deine Fähigkeiten und Interessen mit möglichen Berufen vergleichen zu können, lerne die Berufe kennen.

Besuche ein Berufsinformationszentrum (BIZ) in deiner Nähe. Dort findest du zu zahlreichen Berufen Infobroschüren, DVDs usw. Rede mit Berufsleuten über ihre Arbeit.

Auf der Website whatchado findest du Informationen zu verschiedenen Berufen.

Während es früher typische Berufe für Männer und für Frauen gab, sind heute immer mehr junge Männer in so genannten Frauenberufen zu finden und umgekehrt. Dein Geschlecht sollte also kein Grund sein, dich für oder gegen einen Beruf zu entscheiden.

Schnupperlehre

Hast du eine Vorstellung davon gewonnen, welche Berufe für dich in Frage kommen? Dann sieh dir den Beruf oder die Berufe genauer an und besuche eine Schnupperlehre.

Das geht so:

Mache eine Liste von Betrieben in deiner Region, in denen der gewünschte Beruf ausgeübt wird.
Frage Eltern, Bekannte, Freunde usw., ob sie ein Unternehmen kennen, in dem diese Berufe ausgeübt werden.
Oder informiere dich bei der Berufsberatung oder im Berufsinformationszentrum BIZ. Die Adressen findest du hier.
Beachte: Wenn du eine Schnupperlehre planst, solltest du schon ziemlich sicher sein, dass der entsprechende Beruf dich interessiert.

Hier erfährst du, worauf es während der Schnupperlehre ankommt.

Eine Schule besuchen

Nach der neuen Mittelschule/AHS- Unterstufe kannst du aus verschiedenen Möglichkeiten wählen. Wenn du an einer Lehre (dualen Ausbildung) interessiert bist, kannst du in der Polytechnischen Schule (PTS) dein neuntes Schuljahr absolvieren und in der Berufsorientierung dort den richtigen Lehrberuf für dich finden.

Neben der Lehre gibt es aber auch die Berufsbildung in der Schule - in den sogenannten berufsbildenden mittleren und höheren Schulen (BMHS). Im technischen Bereich gibt es die HTL mit verschiedenen Schwerpunkten (Maschinenbau, Elektrotechnik, etc.), die mindestens 3jährigen Fachschulen und auch höheren Schulen, die mit der Matura abschließen. Die Handelsschulen und Handelsakademien haben einen wirtschaftlichen Schwerpunkt (Büro). Von höheren Lehranstalten für wirtschaftliche Berufe (HLW) gibt es auch Fachschulen (1-3jährige) und auch Schulen, die bis zur Matura führen (5jährige) - hier gibt es meist einen touristischen Schwerpunkt. Wenn du KindergärtnerIn werden willst, kannst du die BAfEP (Bundesbildungsanstalt für Elementarpädagogik) besuchen - diese dauert auch fünf Jahre und schließt mit der Matura ab. In der AHS erhältst du eine breite Allgemeinbildung und die Matura, die dir dann den Zugang zur Uni, zu den Fachhochschulen etc. ermöglicht. Wenn du eine Fachschule oder Lehre abgeschlossen hast, kannst du eine Berufsreifeprüfung machen und somit deine Matura "nachholen". Wenn du während der Lehre schon damit beginnen willst, gibt es die Möglichkeit der "Lehre mit Matura" (hier ist die Berufsreifeprüfung für dich kostenlos). Hier findest du weitere Infos.

Hast Du Dich entschieden? Jetzt kann es losgehen!

Wenn du die folgenden Fragen mit ja beantworten kannst, kann es mit dem Bewerben losgehen:

  • Bist du ganz sicher, dass dir ein Beruf gefällt? (Es können auch zwei oder drei Berufe sein.)
  • Konntest du dir ein realistisches Bild über den entsprechenden Beruf/ die entsprechenden Berufe machen?
  • Kennst du die Vor- und Nachteile dieses Berufes/dieser Berufe?
  • Weißt du, was dir gefällt? Was weniger?
  • Hast du abgeklärt, ob der Beruf zu deinen Fähigkeiten passt?
  • Hast du eine realistische Einschätzung deiner Stärken und Schwächen vorgenommen?

Unter „Eine Lehrstelle suchen" findest du weitere Infos.

Patronat