feel-ok.at - Hunger und Sättigung

Gefühle und Essen Artikel-Übersicht

Hunger und Sättigung

Kennst du die Signale deines Körpers für Hunger und Sättigung? Könntest du sie spontan beschreiben? Versuch es mal …

Und dann klick hier, um zu erfahren, wie sich Hunger zu haben normalerweise anfühlt.
Bei Hunger wirst du z.B. unruhig, gereizt oder müde; deine Konzentration lässt nach; vielleicht wird dir auch leicht schwindlig.
Klick danach hier, um nachzulesen, wie sich satt zu sein normalerweise anfühlt.Wenn du satt bist, fühlst du dich nach dem Essen z.B. schwer, warm, müde, wohlig oder einfach nur zufrieden.

Diese Signale deines Körpers zu erkennen ist wichtig:

  • Hunger zu spüren ist überlebenswichtig, denn dein Körper teilt dir so mit, dass er Nahrung braucht. Damit dein Körper funktionieren kann, ist er nämlich auf Nährstoffe und Energie angewiesen.
  • Auch Sättigung spüren zu können ist wichtig. Dein Körper teilt dir so mit, dass er genügend Nahrung erhalten hat und du mit dem Essen aufhören kannst.

Das scheint dir jetzt vielleicht alles sehr logisch und banal. Aber gewisse Menschen haben verlernt, Hunger und Sättigung zu spüren. Manche Menschen essen weniger als ihr Körper braucht; andere stopfen sich mit Essen voll und hören auch dann nicht auf zu essen, wenn sie schon längst satt sind. Warum sie das machen, erklären wir dir in den nächsten Rubriken.

 
Patronat
Frauengesundheitszentrum, Graz
Quelle/n
PAPPERLA PEP — Warum sich spüren? / Bodytalk PEP / Mehr Ich, weniger Waage (Erika Toman) ISBN 978-3-7296-0780-4
Autor/-in
Pascale Mühlemann
Revisor/-in
Thea Rytz
loading...