Ernährungstrends und Fitness

Inhalt

Was ist ein Superfood?

Quelle: Pixabay

Superfood ist ein Modewort. Eine offizielle, fachliche oder rechtlich bindende Definition des Begriffs gibt es nicht. Das Wörterbuch Oxford English Dictionary beschreibt Superfood als „ein nährstoffreiches Lebensmittel, das als für Gesundheit und Wohlbefinden besonders förderlich erachtet wird“.

Wann ist ein Lebensmittel ein Superfood?

Ein Lebensmittel wird als Superfood bezeichnet, wenn es aufgrund des Nährstoffgehaltes einen höheren gesundheitlichen Nutzen hat, als andere Lebensmittel. Meistens ist der Anteil an Vitaminen und anderen positiven Inhaltsstoffen wie z.B. Mineralstoffen (z. B. Magnesium, Kalium, Selen, Zink) hoch.

Positive Effekte sollen sein:

  • eine leistungssteigernde Wirkung
  • Schutz vor Krebs
  • Prävention von Diabetes- und Herz-Kreislauferkrankungen
  • Stärkung des Immunsystems

Welche Lebensmittel zählen dazu? 

Superfoods werden in Super-Früchte (z.B. Aronia-Beeren, Goji-Beeren, Heidelbeeren oder Granatapfel), Super-Getreide/Samen (z.B. Buchweisen, Chia-Samen oder Quinoa) und Super-Gemüse (z.B. Algen, Matcha oder Rote Rüben) eingeteilt. Als Superfood werden oft exotische Obst- oder Gemüsesorten bezeichnet, die in Österreich nicht heimisch sind.

Welche Alternativen gibt es in Österreich? 

Heidelbeeren, Amaranth, Buchweizen, Kürbiskerne, Leinsamen, Brennnesseln, Rote Rüben, (Sauer-) Kraut oder Spinat gelten unter anderem als österreichisches Superfood und sind genauso gesund und reich an wichtigen Nährstoffen, wie exotische Obst- und Gemüsesorten!

Fokus

Onlinewelt

Social Media

Onlinewelt

Soziale Medien sind toll, aber worauf solltest du achten?

Gesundheit & Krankheit

Medikamente

Gesundheit & Krankheit

Mach das Quiz rund um Antibiotika.

Fokus

Onlinewelt

Social Media

Onlinewelt

Soziale Medien sind toll, aber worauf solltest du achten?

Tipps

"SEX, WE CAN?!" - Der Film

Tipps

Liebe, Sex, Verhütung und noch viel mehr – David und Sophie erleben die erste Liebe.