Ernährungstrends und Fitness
Inhalt

Was ist ein Superfood?

Quelle: Pixabay

Superfood ist ein Modewort. Eine offizielle, fachliche oder rechtlich bindende Definition des Begriffs gibt es nicht. Das Wörterbuch Oxford English Dictionary beschreibt Superfood als „ein nährstoffreiches Lebensmittel, das als für Gesundheit und Wohlbefinden besonders förderlich erachtet wird“.

Wann ist ein Lebensmittel ein Superfood?

Ein Lebensmittel wird als Superfood bezeichnet, wenn es aufgrund des Nährstoffgehaltes einen höheren gesundheitlichen Nutzen hat, als andere Lebensmittel. Meistens ist der Anteil an Vitaminen und anderen positiven Inhaltsstoffen wie z.B. Mineralstoffen (z. B. Magnesium, Kalium, Selen, Zink) hoch.

Positive Effekte sollen sein:

  • eine leistungssteigernde Wirkung
  • Schutz vor Krebs
  • Prävention von Diabetes- und Herz-Kreislauferkrankungen
  • Stärkung des Immunsystems

Welche Lebensmittel zählen dazu? 

Superfoods werden in Super-Früchte (z.B. Aronia-Beeren, Goji-Beeren, Heidelbeeren oder Granatapfel), Super-Getreide/Samen (z.B. Buchweizen, Chia-Samen oder Quinoa) und Super-Gemüse (z.B. Algen, Matcha oder Rote Rüben) eingeteilt. Als Superfood werden oft exotische Obst- oder Gemüsesorten bezeichnet, die in Österreich nicht heimisch sind.

Welche Alternativen gibt es in Österreich? 

Heidelbeeren, Amaranth, Buchweizen, Kürbiskerne, Leinsamen, Brennnesseln, Rote Rüben, (Sauer-) Kraut oder Spinat gelten unter anderem als österreichisches Superfood und sind genauso gesund und reich an wichtigen Nährstoffen, wie exotische Obst- und Gemüsesorten!

Fokus
Ernährung
Vegetarisch essen
Ernährung

Was essen Vegetarier*innen und wie gesund ist diese Ernährungsform?

Rausch & Risiko
Risikohaltungen
Rausch & Risiko

Wie gehst du mit Risiko um? Wie ist deine Haltung zu Alkohol, Schifahren, Computerspielen und Co?

Fokus
Stress
Entspannung
Stress

Kurze Entspannungsübungen, große Wirkung.

Onlinewelt
Social Media
Onlinewelt

Soziale Medien sind toll, aber worauf solltest du achten?

Diese Webseite verwendet Cookies

Diese digitalen Cookies sichern, dass die Seite gut funktioniert. Sie helfen uns herauszufinden, welche Seiten und Videos beliebt sind und welche euch nicht zusagen. Einige Cookies werden von Drittanbietern platziert, z.B. für die Wiedergabe von Videos.

Mit "Alle Cookies akzeptieren", stimmst du der Verwendung aller Cookies zu. Du kannst deine Wahl jederzeit ändern oder widerrufen. Es kann passieren, dass manche Inhalte, zum Beispiel Videos, nicht gezeigt werden, wenn du einzelnen Cookies widersprichst.

Wenn du mehr über unsere Cookies erfahren und/oder Einstellungen anpassen willst, klicke auf "Cookies wählen".

Einstellungen

Cookies sind kleine Textdateien. Laut Gesetz dürfen wir für die Seite erforderliche Cookies auf deinem Gerät speichern, da sonst die Website nicht funktioniert. Für alle anderen Cookie-Typen benötigen wir deine Erlaubnis.

Zu den externen Anbietern gehören unter anderem YouTube, Vimeo, SRF und h5p. Werden diese Cookies blockiert, funktionieren die eingebetteten Dienste nicht mehr. Werden sie zugelassen, kann dies zur Folge haben, dass Personendaten übermittelt werden.

Statistik-Cookies helfen zu verstehen, wie Besucher*innen mit Webseiten interagieren, indem Informationen anonym gesammelt und gemeldet werden. Mit deinem Einverständnis analysieren wir die Nutzung der Website mit Google Analytics.