Ernährungstrends und Fitness

Inhalt

Warum Alkohol und Sport nicht zusammenpassen

Quelle: pexels ©Angela Roma

Das kleine Bier in der Runde von Freund:innen kann hin und wieder einen netten Abschluss des gemeinsamen Trainings bilden, zur Gewohnheit sollte es allerdings nicht werden – schon gar nicht wenn dir deine sportlichen Erfolge wichtig sind und du dauerhaft fit bleiben möchtest.

 

Aus folgenden Gründen sind Alkohol und Sport nämlich keine vorteilhafte Kombination:

 

Alkohol verschlechtert deine Kondition

Alkohol erweitert die Blutgefäße, somit muss dein Herz mehr Kraft aufwenden, um das Blut durch den Körper zu pumpen. Die Muskeln, die du zum Sport brauchst, sind unterversorgt.
Außerdem erhöhen sich Pulsschlag und Atmung – das verschlechtert deine Kondition.


Mit Alkohol sinkt deine Reaktions- und Koordinationsfähigkeit

Durch Alkoholeinfluss reagierst du langsamer als normal. Deine Koordination (Augen-Hand-Koordination, Motorik, Gleichgewicht) und deine Sehkraft lassen nach. Das Risiko von Sportverletzungen steigt!


Alkohol stört deinen Muskelaufbau

Unter Alkoholeinfluss werden deine Muskeln nicht richtig mit Nähr- und Mineralstoffen versorgt, was sie am Wachsen hindert. Außerdem senkt Alkohol den Testosteronspiegel. Testosteron ist maßgeblich an natürlichen anabolen (muskelaufbauenden) Prozessen beteiligt. Diese Wirkung ist wesentlich dafür verantwortlich, dass Alkohol Muskelaufbau verhindert.


Alkohol behindert die Regeneration

Wenn du gute Trainingserfolge erzielen möchtest und dauerhaft fit bleiben willst, solltest du viel Wert auf angemessene Erholungsphasen legen. Hat dein Körper ausreichend Zeit zu regenerieren und neue Energie zu gewinnen, kannst du mit voller Kraft in die nächste Trainingseinheit starten: du gewinnst neue Energie und wirst wieder leistungsfähig. Alkohol entzieht aber dem Körper Wasser. Es besteht die Gefahr einer Dehydrierung, dadurch wird der Abbau von Schadstoffen erschwert und die Muskeln werden nicht ausreichend mit Nährstoffen versorgt. So können sich die Muskeln nach dem Sport nicht schnell wieder regenerieren.


Mit Alkohol hast du trotz Sport null Vorteil für die Figur

Ein Gramm Alkohol enthält 7 Kilokalorien (kcal), beinahe so viel wie ein Gramm Fett (9kcal) und mehr als ein Gramm Zucker (4kcal). Zusätzlich sorgt Alkohol dafür, dass das körpereigene Fett langsamer abgebaut wird. 

 

Beschreibung für Bild

Es gibt Alternativen!

Wenn du auf die gesellige Runde nach dem Training oder das Anstoßen auf einen Sieg nicht verzichten willst, gibt’s ausreichend Alternativen. Wie wäre es zum Beispiel mit einem alkoholfreien Bier oder Radler? Aber auch aufgespritzte Fruchtsäfte oder alkoholfreie Cocktails können ein Genuss sein, der gut schmeckt und deiner Fitness nicht schadet.

Stand: August 2022

Fokus

Gesundheit & Krankheit

Arztgespräch

Gesundheit & Krankheit

Tipps für Gespräche mit der Ärztin oder dem Arzt.

Test

Welcher Job passt zu dir?

Test

Finde es heraus.

Fokus

Test

Kiffen noch im Griff?

Test

Mit dem Cannabis-Konsum-Check findest du es heraus.

Test

Welcher Job passt zu dir?

Test

Finde es heraus.

Diese Webseite verwendet Cookies

Diese digitalen Cookies sichern, dass die Seite gut funktioniert. Sie helfen uns herauszufinden, welche Seiten und Videos beliebt sind und welche euch nicht zusagen. Einige Cookies werden von Drittanbietern platziert, z.B. für die Wiedergabe von Videos.

Mit "Alle Cookies akzeptieren", stimmst du der Verwendung aller Cookies zu. Du kannst deine Wahl jederzeit ändern oder widerrufen. Es kann passieren, dass manche Inhalte, zum Beispiel Videos, nicht gezeigt werden, wenn du einzelnen Cookies widersprichst.

Wenn du mehr über unsere Cookies erfahren und/oder Einstellungen anpassen willst, klicke auf "Cookies wählen".

Einstellungen

Cookies sind kleine Textdateien. Laut Gesetz dürfen wir für die Seite erforderliche Cookies auf deinem Gerät speichern, da sonst die Website nicht funktioniert. Für alle anderen Cookie-Typen benötigen wir deine Erlaubnis.

Zu den externen Anbietern gehören unter anderem YouTube, Vimeo, SRF und h5p. Werden diese Cookies blockiert, funktionieren die eingebetteten Dienste nicht mehr. Werden sie zugelassen, kann dies zur Folge haben, dass Personendaten übermittelt werden.

Statistik-Cookies helfen zu verstehen, wie Besucher*innen mit Webseiten interagieren, indem Informationen anonym gesammelt und gemeldet werden. Mit deinem Einverständnis analysieren wir die Nutzung der Website mit Google Analytics.