Mehr Power gegen Stress

Inhalt

Ich hab Stress!

Du hast es sicher schon von anderen gehört oder auch selber gesagt, wenn du viel zu tun hattest oder eine schwierige Aufgabe erledigen solltest: Ich hab Stress! Aber was ist Stress überhaupt? Und warum kann Stress unter Umständen schädlich sein?

Stress ist die körperliche Reaktion auf eine Herausforderung oder eine Gefahr. Dein Körper schaltet ohne dein Zutun und ohne dass du das bewusst möchtest in eine Art Alarmzustand. Alle Körperfunktionen, die bei der Bewältigung der schwierigen Situation helfen können, werden bereitgestellt:

  • Die Muskel spannen sich an, damit du notfalls weglaufen oder kämpfen kannst
  • das Herz pumpt schneller und schickt mehr Blut in die Muskeln
  • Konzentration und Wachsamkeit sind erhöht
  • Für die Überwindung der Gefahr werden weniger wichtige Funktionen wie die Verdauung oder das Immunsystem reduziert.

Diese Stressreaktion stellt also ganz automatisch die Energie und die Konzentration bereit, die nötig sind, um mit einer schwierigen oder gefährlichen Situation fertig zu werden. Wenn die Stresssituation vorüber ist, klingt die Anspannung normalerweise wieder ab.

Stress ist also nicht grundsätzlich etwas Schlechtes, sondern kann sehr nützlich und hilfreich sein.

Nur wenn die Anspannung nicht abklingen kann und zum Dauerstress wird, zum Beispiel, weil die belastende Situation weiter besteht, dann kann das sehr schädlich für die körperliche Gesundheit sein und auch die psychische Gesundheit der betroffenen Person beeinträchtigen:

  • Man fühlt sich ständig ein bisschen aufgeregt und angespannt.
  • Man kriegt Kopfschmerzen oder Bauchschmerzen und Verdauungsprobleme.
  • Man wird häufiger krank, weil das Immunsystem geschwächt ist.
  • Man schläft schlecht oder liegt nachts wach.
  • Man kann sich schlecht konzentrieren, hat weniger Ideen und bringt nichts zustande.
  • Man fühlt sich ohnmächtig, hilflos und hat das Gefühl, an der Situation nichts ändern zu können.

Wenn der Stress sehr lang andauert, kann das zu schweren Erkrankungen führen, z.B. schmerzhafte Muskelverspannungen, Bluthochdruck, Magengeschwüren, Herzinfarkt oder Burn-out und Depressionen.

Menschen reagieren sehr unterschiedlich auf herausfordernde Situationen: Was die einen nervös oder ängstlich macht, lässt die anderen ganz kalt. Die Unterschiede hängen wahrscheinlich zum Teil mit vererbten Merkmalen zusammen, aber zu einem großen Teil auch mit den Erfahrungen, die jemand in seinem Leben gemacht hat, mit der persönlichen Einstellung zu Problemen und den Gedanken, die man sich darüber macht.

Wenn du noch mehr über Stress und Burnout wissen möchtest, schau dir dieses Video von maiLab auf Youtube an!

Fokus

Onlinewelt

Social Media

Onlinewelt

Soziale Medien sind toll, aber worauf solltest du achten?

Test

Kiffen noch im Griff?

Test

Mit dem Cannabis-Konsum-Check findest du es heraus.

Fokus

Sex

Geschlechtskrankheiten

Sex

Chlamydien, Pilze, Hepatitis und andere Krankheiten lassen sich behandeln, wenn rechtzeitig diagnostiziert.

Rausch & Risiko

Risikohaltungen

Rausch & Risiko

Wie gehst du mit Risiko um? Wie ist deine Haltung zu Alkohol, Schifahren, Computerspielen und Co?