Verbreitung

Inhalt

Mädchen sind häufiger betroffen

Essstörungen treten bei beiden Geschlechtern auf. Anorexie und Bulimie kommen bei Mädchen und Frauen aber viel häufiger vor als bei Burschen und Männern. 

Warum das so ist, weiß man nicht genau. Ein Grund könnte sein, dass Mädchen und Frauen dem Schönheitsideal noch stärker ausgesetzt sind als Burschen und Männer.

Vielleicht liegt es auch daran, dass Mädchen, aus gesellschaftlichen Gründen öfter nicht beigebracht und vorgelebt bekommen, mit unangenehmen Gefühlen wie Wut oder Aggressionen umzugehen. Dann kann es dazu kommen, dass sie diese Gefühle gegen sich selbst richten: Über Essen oder Nicht-Essen, manchmal auch über selbstverletzendes Verhalten, versuchen sie mit diesen Gefühlen klar zu kommen, schaden sich und ihrer Gesundheit damit aber massiv. 

Stand: September 2020

Patronat
Quelle/n
Revisor/-in
Felice Gallé

Fokus

Gesundheit & Krankheit

Arztgespräch

Gesundheit & Krankheit

Tipps für Gespräche mit der Ärztin oder dem Arzt.

Test

Kiffen noch im Griff?

Test

Mit dem Cannabis-Konsum-Check findest du es heraus.

Fokus

Online Games

Free-to-Play

Online Games

«Fortnite» oder «Brawl Stars» sind kostenlos spielbar. Wie nehmen diese Spiele trotzdem viel Geld ein?

Onlinewelt

Social Media

Onlinewelt

Soziale Medien sind toll, aber worauf solltest du achten?