Körper & Schönheit

Inhalt

Ich bin schön genug

Quelle: olly - stock.adobe.com

Eine Umfrage unter Mädchen und Frauen durch eine Kosmetikfirma hat gezeigt: Nur 11 von 100 Mädchen würden sich selbst als schön bezeichnen und 72 von 100 Mädchen spüren den Druck, schön sein zu müssen.

Bei den Frauen ist das Ergebnis noch schlimmer: Nur eine von 100 österreichischen Frauen würde sich selbst als schön beschreiben, weltweit nur 4 von 100 Frauen. 66 von 100 Frauen empfinden Schönheitsdruck durch die Medien, weltweit 6 Prozent. Jede Frau (und jeder Mann) sieht durchschnittlich zwölfmal am Tag das Bild eines Models!

Diese Zahlen stammen aus einer Studie von Dove. Die weltweite Umfrage zum Thema Schönheit und Selbstbewusstsein wurde unter 6.407 Frauen im Alter zwischen 18 und 64 Jahren in 20 Ländern durchgeführt.

Frühjahrsputz

Zumeist im Frühjahr drucken vor allem Magazine Diät- und Schlankheitstipps, damit frau die Bikinisaison „nicht unvorbereitet trifft“. Dies schadet dem Selbstbewusstsein und der Gesundheit! Unterstützend wären: Objektivität, ein kritischer Blick auf gängige Schönheitsideale und der Hinweis, dass Mädchen und Frauen, aber auch Burschen und Männer, vielfältig sind und sich nicht in eine Form pressen lassen sollten.

Wenn du genug von Diät- und Schlankheitstipps hast, probiere doch einmal das Bullshit Bingo zur Diät-Saison von Missy Magazine aus.  

Unrealistisches Körperbild

Ihre Diättipps illustrieren Zeitschriften meist mit Fotos von Models. Nicht selten wird dabei auf deren Maße eingegangen. Unterschwellig wird der Leserin/dem Leser vermittelt: „Wenn du was tust, bist du auch mit im Klub 90-60-90. Du hast es in der Hand, deinen Körper zu kontrollieren – ohne Schweiß kein Preis.“

Wie unrealistisch das ist, zeigt folgende Aufschlüsselung: 

Die berühmten Idealmaße von 90-60-90 haben 6 von 10.000 Frauen.

Kein Wunder, denn:

90 cm Brustumfang entspricht der Kleidergröße 38, in manchen Ländern Größe 40.

60 cm Taille entspricht der Kindergröße 134 (8 bis 9-jähriges Mädchen),

90 cm Hüfte entspricht der Kindergröße 164/170 (14-jähriges Mädchen) oder Kleidergröße 34.

Schönheit hat ihren Preis. Denn der Markt ist groß, Kosmetik-, Nahrungsergänzungsmittel- und Fitnessindustrie sowie Medien und SchönheitschirurgInnen profitieren davon, wenn wir uns „nicht richtig“ fühlen.

Übertriebener Schönheitswahn kann außerdem zur Entstehung von Essstörungen beitragen.

Tipp: Sich selbst schön (genug) finden, spart Geld, Nerven und ist gut für eine positive Ausstrahlung. Und die macht wirklich schön.

Patronat
Quelle/n
Dove. (Mai 2010). Die ganze Wahrheit über Schönheit (Auszug). / Bekleidungsphysiologisches Institut Hohenstein e.V. 2010. Langer, M., Wimmer-Puchinger B. Der gemachte Körper - die genormte Frau. In: Lüttenberg et al. (Hg.): Im Dienste der Schönheit?
Autor/-in
Rita Obergeschwandner
Felice Gallé