Körper & Schönheit

Inhalt

Tattoos und Piercings

Quelle: IvanRIVER - stock.adobe.com

Neben Ernährungstrends und Moden gab es immer auch andere Arten der Körpergestaltung – durchaus auch mit Nebenwirkungen und Risiken.

Bereits Ötzi trug Tattoos. Piercings sind ebenfalls seit einigen Jahrtausenden Stilmittel und Körperschmuck von Frauen und Männern verschiedener Länder und Kulturen. Heute symbolisieren sie für viele Mädchen und Burschen Individualität und ein gewisses Lebensgefühl.

Tattoos und Piercings sind kleine operative Eingriffe am Körper, bei denen Wunden entstehen. Sind das Studio oder die Instrumente nicht steril, kann es zu bakteriellen Infektionen bis hin zur Übertragung von Hepatitis oder Hi-Viren kommen. Wichtig ist, sich genau darüber zu informieren, welche Kriterien (Hygiene etc.) ein Tattoo- und Piercing-Studio erfüllen sollte und was für unerfreuliche Begleiterscheinungen ein Tattoo oder Piercing haben kann. 

Tipp: Moden wechseln – wie bei Kleidung auch bei Tattoos. Tattoos zu entfernen ist nur bedingt möglich, aufwendig und schmerzvoll. Daran zu denken – auch bei der Motivsuche – kann nicht schaden :-).

Alles was Recht ist

Unter 16 Jahren sind Tattoos gesetzlich nicht erlaubt. Zwischen 16 und 18 wird eine Genehmigung der Eltern benötigt. 

Weitere Infos zum Thema findest du auf Rat auf Draht.

Infos zu den teilweise sehr schlecht untersuchten Gesundheitsrisiken von Tattoos findest du auf Medizin transparent.

 

Patronat
Quelle/n
Autor/-in
Rita Obergeschwandner
Felice Gallé

Fokus

Tipps

Dein Umgang mit Geld

Tipps

Die wichtigsten Informationen rund ums Thema Geld, Wirtschaft und Banken.

Alkohol

Notfall

Alkohol

Ruhig bleiben, Bewusstsein, Atmung und Puls prüfen, Notarzt (144) anrufen.

Fokus

Klima

geht uns alle an:

Klima

Wie kannst du das Klima schützen?

Onlinewelt

Influencer

Onlinewelt

Was steckt hinter dem scheinbar perfekten Alltag von online Stars?