Fragen und Antworten

Alle Artikel zu diesem Thema

Inhalt

Fragen & Antworten

Quelle: Matthias Enter / Fotolia

Wir haben Fragen von Jugendlichen zum Thema Schlaf gesammelt. Nachfolgend findest du Antworten auf 6 brennende Fragen:

 

 

 

Schlaf ist lebenswichtig für unsere Gesundheit und unser Immunsystem. Während wir schlafen, regeneriert und repariert sich unser Körper. Der Schlafzustand unterscheidet sich zwar deutlich von Wachzustand, dient aber nicht nur der Erholung. Das Gehirn bleibt weiterhin aktiv und verarbeitet z.B. Gelerntes.

Siehe auch: Schlaf

Mit dem Beginn der Pubertät beginnt für Jugendliche nicht nur eine neue Lebensphase, auch der Schlaf verändert sich und der Schlaftyp bildet sich aus. Das heißt, es zeigt sich, ob man eher ein Kurz- oder Langschläfer oder ein Frühtyp (Lerche), Spättyp (Eule) oder Mischtyp ist. Wichtig zu wissen ist, dass diese Schlaftypen Vorlieben und Gewohnheiten beschreiben und keine wissenschaftlichen Kategorien darstellen. Auch die biologische Uhr beeinflusst, wann wir uns am besten fühlen, wann wir wach und aktiv sind und wann wir eher müde werden. Der Schlaftyp kann sich im Laufe des Lebens auch ändern.

Siehe auch: Schlaftypen

 

Guter Schlaf hat erstaunliche Auswirkungen auf deine Gesundheit und dein Wohlbefinden. Positive Auswirkungen von Schlaf auf die Gesundheit sind:

  • Schlaf schützt deine Psyche
  • Schlaf hält dein Immunsystem fit
  • Schlaf stärkt dein Herz; Schlaf fördert dein Wachstum und den Muskelaufbau
  • Schlaf kann deine Leistungsfähigkeit steigern;
  • Schlaf senkt dein Unfallrisiko
  • Schlaf ist bedeutsam für die Erhaltung eines gesunden Gewichts
  • Schlaf verringert dein Risiko, an Diabetes zu erkranken

Siehe auch: Wirkungen von gutem Schlaf auf unsere Gesundheit

 

Schlafmangel kann erhebliche Auswirkungen auf den Körper und die Psyche haben. Das Jugendalter ist eine Phase des intensiven Wachstums und der Entwicklung, in der ausreichend Schlaf besonders wichtig. Hat man über längeren Zeitraum keinen erholsamen Schlaf, kann sich das in unterschiedlicher Form bemerkbar machen:

  • Beeinträchtigte kognitive Funktionen
  • Emotionale Instabilität
  • verminderte Leistungsfähigkeit
  • Beeinträchtige Immunfunktion
  • Gewichtsprobleme
  • Risiko für Unfälle
  • Probleme im Sozialen Leben
  • Langfristige Gesundheitsrisiken

Siehe auch: Auswirkungen von Schlafmangel auf Körper und Geist 

 

Die benötigte Schlafdauer ist bei jedem Menschen unterschiedlich. Grundsätzlich werden 8-10 Stunden Schlaf empfohlen. Neben der Dauer ist auch die Qualität unseres Schlafes entscheidend. Verschiedene Aktivitäten und Maßnahmen können dir dabei helfen, deine Schlafqualität zu verbessern. Die passende Schlafumgebung ist wichtig. Spät abends solltest du keinen Sport mehr treiben, dafür aber tagsüber ausreichend Bewegung einbauen. Gehe nicht hungrig oder mit vollem Magen ins Bett. Eine individuelle Zu-Bett-Geh-Routine kann dir dabei helfen leichter einzuschlafen und besser durchzuschlafen.

Siehe auch: Tipps für einen besseren Schlaf

 Stand: Februar 2024

Fokus

Klima

geht uns alle an:

Klima

Wie kannst du das Klima schützen?

Sex

Verhütung

Sex

Neben der Pille und Kondomen existieren weitere Verhütungsmittel, die häufig verwendet werden.

Fokus

Finds raus

Body Map

Finds raus

Egal wie alt du bist, Rauchen greift deinen Körper an.

Tests

Stress

Tests

Wie hoch ist dein Stressrisiko?

Diese Webseite verwendet Cookies

Diese digitalen Cookies sichern, dass die Seite gut funktioniert. Sie helfen uns herauszufinden, welche Seiten und Videos beliebt sind und welche euch nicht zusagen. Einige Cookies werden von Drittanbietern platziert, z.B. für die Wiedergabe von Videos.

Mit "Alle Cookies akzeptieren", stimmst du der Verwendung aller Cookies zu. Du kannst deine Wahl jederzeit ändern oder widerrufen. Es kann passieren, dass manche Inhalte, zum Beispiel Videos, nicht gezeigt werden, wenn du einzelnen Cookies widersprichst.

Wenn du mehr über unsere Cookies erfahren und/oder Einstellungen anpassen willst, klicke auf "Cookies wählen".

Einstellungen

Cookies sind kleine Textdateien. Laut Gesetz dürfen wir für die Seite erforderliche Cookies auf deinem Gerät speichern, da sonst die Website nicht funktioniert. Für alle anderen Cookie-Typen benötigen wir deine Erlaubnis.

Zu den externen Anbietern gehören unter anderem YouTube, Vimeo, SRF und h5p. Werden diese Cookies blockiert, funktionieren die eingebetteten Dienste nicht mehr. Werden sie zugelassen, kann dies zur Folge haben, dass Personendaten übermittelt werden.

Statistik-Cookies helfen zu verstehen, wie Besucher*innen mit Webseiten interagieren, indem Informationen anonym gesammelt und gemeldet werden. Mit deinem Einverständnis analysieren wir die Nutzung der Website mit Google Analytics.