Kurz erklärt

Inhalt

Wenn nichts zwickt oder zwackt, nehmen wir sie selbstverständlich: die werte Gesundheit. Doch welche Faktoren beeinflussen diesen Zustand eigentlich? Wo erhältst Du Infos zu deinem körperlichen Wohlbefinden? Und wie kannst Du Dich auf einen Besuch bei Ärzt:innen vorbereiten? Hier findest DU 5 Fragen und 5 Antworten zur Gesundheit – kurz und knackig formuliert. 

Dein Körper ist ein Wunderwerk der Natur – damit er gesundbleibt, spielen viele Faktoren eine Rolle: wie gesund Du Dich ernährst, wie viel Alkohol Du trinkst, ob Du rauchst oder nicht, in welchen sozialen Beziehungen Du lebst, wie wohl Du Dich in Deiner Schule oder Arbeit fühlst und ob Du in einer gesunden oder schädlichen Umgebung, in der eine hohe Lärm- oder Luftbelastung herrscht, wohnst. Auch allgemeine Bedingungen wie eine friedliche Gesellschaft wirken sich auf Deine Gesundheit aus – ebenso wie Dein Alter und Geschlecht oder Deine Erbfaktoren. Manche dieser Einflüsse kannst Du steuern, andere wiederum nicht. Wie du mit den gesundheitsbeeinflussenden Faktoren deines Lebens umgehen kannst, erfährst du hier.  

Die Frage ist berechtigt, denn das World Wide Web ist übervoll mit Informationen und viele davon sind falsch. Fake News gibt es in allen Bereichen – auch bei der Gesundheit. Damit Du aber richtige Entscheidungen treffen kannst, musst Du seriöse von unseriösen Informationen unterscheiden können. Seriöse Gesundheitsinfos sind: 

-    unabhängig, also frei von Werbung
-    von wissenschaftlicher Forschung belegt 
-    von Fachleuten verfasst und aktualisiert 
-    einfach geschrieben und leicht zu verstehen
-    ausgewogen, d.h. es sind verschiedene Behandlungsmethoden und ihre Vor- und Nachteile beschrieben 

Mehr dazu erfährst Du hier.

Das österreichische Gesundheitssystem erlaubt, dass du Dir Deine Ärzt:innen selbst aussuchen kannst. Wichtig für Deine Entscheidung: Bei Kassenärzt:innen bezahlt die Behandlung Deine Krankenversicherung – du brauchst nur Deine E-Card mitnehmen. Wenn Du zu Wahlärzt:innen oder Privatärzt:innen gehst, musst Du die Behandlung selbst bezahlen. Danach kannst Du die Rechnung bei Deiner Krankenversicherung einreichen, die einen Teil der Kosten übernimmt. Meistens sind das circa 80 Prozent jener Kosten, die Kassenärzt:innen für dieselbe Leistung erhalten. Bitte beachte, dass Wahlärzt:innen an keine Verträge und Tarife gebunden sind. Sie legen ihre Honorare selbst fest. Bevor Du einen Termin vereinbarst, solltest Du fragen, was die Behandlung kostet – so vermeidest Du böse Überraschungen. 

Mehr dazu erfährst Du hier.

Wenn es im Körper zwickt und zwackt, ist man verständlicherweise etwas aufgeregt. Deshalb ist es wichtig, sich für den Besuch in einer Ärzt:innenpraxis vorzubereiten. Diese drei Fragen solltest Du unbedingt stellen und auf einem Zettel oder in einer Notiz im Smartphone mitbringen: 

-    Was habe ich?
-    Was kann ich jetzt tun?
-    Warum soll ich das tun?  

Und noch ein Tipp: Notiere die Antworten während des Gesprächs und fasse sie am Ende mit deinen Worten zusammen – beispielsweise: Also, Sie meinen, dass …? Habe ich richtig verstanden, dass …? So kannst Du dich zu Hause an alle wichtigen Infos erinnern und die richtigen Maßnahmen setzen, damit Du bald wieder gesund bist.

Mehr dazu erfährst Du hier.

Resistenz heißt Widerstandsfähigkeit. Gegen etwas widerstandsfähig, also resistent zu sein, ist grundsätzlich etwas Gutes. Es kann aber auch passieren, dass schädliche Bakterien widerstandsfähig sind – beispielsweise gegen Antibiotika. Dann wirkt das Medikament nicht, die Bakterien bleiben im Körper, können sich ausbreiten und die Krankheit kann immer wieder ausbrechen. Damit Du schnell gesund wirst, solltest Du unbedingt den Beipackzettel der Antibiotika beachten und das Medikament genauso einnehmen, wie von den Ärzt:innen verschrieben. 

Mehr dazu erfahren Sie hier.

  Stand: Dezember 2022

Patronat

Fokus

Kommunikation

Darauf kommt es an:

Kommunikation

Wie kommuniziere ich richtig?

Führen und Leiten

Auf die Situation kommt es an:

Führen und Leiten

Setzen Sie die richtigen Zeichen und behalten Sie dadurch alles unter Kontrolle.

Fokus

Kommunikation

Darauf kommt es an:

Kommunikation

Wie kommuniziere ich richtig?

Arbeitsblatt

Rauchen - Nachteile

Arbeitsblatt

Die Mehrzahl der Jugendlichen raucht nicht. Warum?

Diese Webseite verwendet Cookies

Diese digitalen Cookies sichern, dass die Seite gut funktioniert. Sie helfen uns herauszufinden, welche Seiten und Videos beliebt sind und welche euch nicht zusagen. Einige Cookies werden von Drittanbietern platziert, z.B. für die Wiedergabe von Videos.

Mit "Alle Cookies akzeptieren", stimmst du der Verwendung aller Cookies zu. Du kannst deine Wahl jederzeit ändern oder widerrufen. Es kann passieren, dass manche Inhalte, zum Beispiel Videos, nicht gezeigt werden, wenn du einzelnen Cookies widersprichst.

Wenn du mehr über unsere Cookies erfahren und/oder Einstellungen anpassen willst, klicke auf "Cookies wählen".

Einstellungen

Cookies sind kleine Textdateien. Laut Gesetz dürfen wir für die Seite erforderliche Cookies auf deinem Gerät speichern, da sonst die Website nicht funktioniert. Für alle anderen Cookie-Typen benötigen wir deine Erlaubnis.

Zu den externen Anbietern gehören unter anderem YouTube, Vimeo, SRF und h5p. Werden diese Cookies blockiert, funktionieren die eingebetteten Dienste nicht mehr. Werden sie zugelassen, kann dies zur Folge haben, dass Personendaten übermittelt werden.

Statistik-Cookies helfen zu verstehen, wie Besucher*innen mit Webseiten interagieren, indem Informationen anonym gesammelt und gemeldet werden. Mit deinem Einverständnis analysieren wir die Nutzung der Website mit Google Analytics.