Mehr Power gegen Stress

Inhalt

Ich habe versagt

Toni (14) hat die Prüfung nicht bestanden. Er hat dafür viel gelernt, aber das hat einfach nicht gereicht. Er fühlt sich wie ein Versager und ein hoffnungsloser Fall.

Was Toni erlebt, ist ein Misserfolg - und es ist ganz normal, dass er sich im ersten Moment schlecht fühlt. Wichtig ist, wie Toni weiter mit diesem Erlebnis umgeht: Er kann darauf negativ, aber auch positiv reagieren.

Bei einer negativen Reaktion fühlt man sich wertlos, man hat das Gefühl, gescheitert zu sein. Das kann großen Stress auslösen. Vielleicht schläft man dann schlecht oder der Misserfolg nagt am Selbstvertrauen, sodass man sich bei der nächsten Herausforderung, etwa der nächsten Prüfung, schon vorher nicht viel zutraut.

Eine positive Reaktion auf einen Misserfolg wäre es, nachdem die erste Enttäuschung vorüber ist, zu überlegen, was genau schief gelaufen ist und was man gegen die negativen Folgen tun kann. So kann man aus einem Misserfolg etwas lernen und es beim nächsten Mal besser machen.

Hast du einen Misserfolg erlebt, ist es möglich, dass du die negativen Konsequenzen des Misserfolges überschätzt. Nicht immer, aber oft ist ein Erlebnis weniger schlimm als ursprünglich befürchtet.

Deshalb lohnt es sich, sich Fragen zu stellen wie: "Sind die Konsequenzen dieses Misserfolges wirklich so tragisch?" Und vor allem: "Wiegt der Misserfolg in einem Monat oder in einem Jahr immer noch schwer?"

Falls die Antwort auf diese Fragen "Nein" lautet, wirst du dich vermutlich schon deswegen besser fühlen.

Fokus

Finds raus

Raucher*in: Deine Entscheidung

Finds raus

Weiter rauchen? Weniger rauchen? Aufhören?

Test

Onlinesüchtig?

Test

Der Onlinesucht-Test regt zum Nachdenken an! 

Fokus

Rauchen

Richtig oder Falsch?

Rauchen

"Wer beim Rauchen nicht inhaliert, kriegt keinen Krebs“ - Stimmst du zu?

Test

Selbstvertrauen

Test

Vertraust du in deine Fähigkeiten? Oder hast du eher Angst zu versagen?