Mehr Power gegen Stress

Inhalt

Ich bin nicht gut genug

Manuel (16) und Barbara (16) wollen eine Band gründen und eine CD herausgeben. Um ihr Ziel zu erreichen, brauchen sie Mut, Energie und Willen. 

Sie müssen ein Instrument spielen lernen, einen Proberaum suchen, Songs komponieren, ein Aufnahmestudio finden, einen Ort, an dem sie auftreten können usw.

Sie werden Menschen begegnen, die auf ihr ehrgeiziges Ziel neidisch sind, sie entmutigen oder einfach nicht daran glauben, dass sie es schaffen. Außerdem kann allerlei Unvorhersehbares geschehen...

Egal, um was es sich für ein Projekt handelt: Dass es Hindernisse zu bewältigen gibt und einem Steine in den Weg gelegt werden, das gehört dazu. Wichtig ist, dass man lernt, mit diesen Erschwernissen umzugehen und dass man nicht gleich aufgibt, sondern versucht, das Projekt durchzuziehen!

Ich bin aber nicht gut genug!

Oft stehen wir unserem Erfolg selber im Weg, sind unsicher und haben Angst, nicht gut genug zu sein. 

Julia (14) weiß nicht, ob sie gut genug ist und die Aufnahmeprüfung fürs Gymnasium machen soll. Yasin (15) weiß nicht, ob er es wagen soll, Tina (16) anzusprechen. Irene (14) weiß nicht, ob sie mit dem neuen rassigen Pferd ausreiten soll. Jakob (18) weiß nicht, ob seine Berufserfahrungen für die Stelle ausreichen, auf die er sich bewerben will...

Wenn du - wie Julia, Yasin, Irene und Jakob - überzeugt bist, dass du unfähig bist, ein Ziel zu erreichen und es deshalb schon gar nicht versuchst, hast du von Anfang an verloren.

Hast du ein Ziel vor Augen und Angst, es nicht erreichen zu können? Dann bleibt dir nur eines übrig: Dich mit deiner Angst auseinander zu setzen und genau das zu tun, wovor du dich fürchtest: Versuche, dein Ziel zu erreichen! Wenn's nicht klappt, hast du es wenigstens probiert!

Tipps, um Herausforderungen zu meistern

  • Beobachte, wie sich Andere in ähnlichen Situationen verhalten. Sprich mit ihnen, frage sie, wie sie es geschafft haben, ihr Ziel zu erreichen.
  • Überleg dir im Voraus, was du alles brauchst, um dein Ziel zu erreichen und wer dir dabei behilflich sein könnte. Eine gute Planung gehört zu einem erfolgreichen Projekt.
  • Sprich mit Vertrauenspersonen und Freunden über deine Ängste. Sie können dir zuhören und Mut machen. Außerdem ist Reden oft der erste Schritt in Richtung Veränderung.
  • Egal, was die anderen sagen: "Lass dich nicht entmutigen!"
  • Schließlich wage den Sprung ins kalte Wasser. Falls du scheitern solltest, bedenke: Schon es probiert zu haben, ist ein Grund, stolz auf dich zu sein! Aufgrund deiner Erfahrung kannst du es noch einmal versuchen. Das nächste Mal ist die Chance, dass es klappt, größer geworden.