Gut zu wissen

Inhalt

Wirkungen

Welches sind die Wirkungen und Nebenwirkungen von Cannabis?

Während des Kiffens und danach steigt kurzfristig die Herzfrequenz an, zudem verändert sich der Blutdruck.

Die Augenbindehaut rötet sich und die Pupillen werden größer. Dadurch (weil die Pupillen mehr Licht aufnehmen) scheint das Licht intensiver als normalerweise üblich. Viele Kiffende sind darum ein wenig «lichtscheu».

Der Mund und die Kehle können trocken werden, was sich teilweise unangenehm anfühlt. Cannabis wirkt zudem anregend auf den Appetit.

Die Muskeln entspannen sich, und Reflexe und Reaktionen erfolgen verzögert.

Die Aufmerksamkeit und folglich auch die Konzentrationsfähigkeit nehmen ab.

Bei der Einnahme einer hohen Dosis THC kann es zu Schwindelanfällen kommen. Bewegungen können mühsam und anstrengend werden.

Je höher die Dosis ist, desto stärker die Wirkung. Allerdings wirken insbesondere hohe Dosen manchmal auch psychisch anders: Es können Ängste, Halluzinationen oder Panikzustände entstehen.

Diese Wirkungen müssen nicht alle zusammen oder gleich stark auftreten. Jede Person reagiert individuell auf den Konsum von Cannabis. Je nach Dosis, Konsumart, Person, momentaner Verfassung und Situation sind die Wirkungen unterschiedlich.

Es ist nicht leicht, festzustellen, ob jemand wirklich bekifft ist oder nicht. Den hier aufgezählten Anzeichen können auch andere Ursachen zugrunde liegen.

Mit dem Ende des Cannabisrausches verschwinden diese Symptome in der Regel wieder.

Fokus

Liebe

"Soll ich mich outen?"

Liebe

Fühlst du dich von Menschen deines Geschlechts angezogen? Willst du dazu stehen? Oder lieber nicht?

Frage...

Macht Lärm grantig?

Frage...

Lärm kann Freundschaften zerstören!

Fokus

Cannabis

Safer-Use-Regeln

Cannabis

Es gibt keinen Drogenkonsum ohne Risiko. Willst du kiffen, beachte zumindest die „Safer Use Regeln“

Tool

Ausgewogene Ernährung

Tool

Mach das Spiel der Lebensmittelpyramide.