Arztgespräch
Alle Artikel zu diesem Thema
Inhalt

Tipps fürs Gespräch

Quelle: pixabay

Folgende Tipps können dir dabei helfen, ein gutes Gespräch mit deiner Ärztin oder deinem Arzt zu führen.

Sag, was dir wichtig ist

Es ist wichtig, dass du deine Fragen und Wünsche ganz offen mit der Ärztin besprichst. Denn nur du weißt, was dir wichtig ist. Wenn du z.B. ungern Medikamente nimmst, und deine Ärztin dir ein Medikament verschreibt, kannst du Fragen, welche anderen Möglichkeiten es gibt.

Frage nach, wenn du was nicht verstehst

Eine Studie zeigt, dass es für jede fünfte Person in Österreich schwierig ist, zu verstehen, was der Arzt ihr sagt. Ärztinnen und Ärzte haben in ihrem Studium viele medizinischen Fachbegriffe gelernt. Egal ob jung oder alt, Menschen, die nicht Medizin studiert haben, verstehen diese Begriffe nicht. Das ist ganz normal. Wenn dein Arzt im Gespräch Wörter verwendet, die du nicht verstehst, frage nach. Du kannst z.B. sagen: „Das habe ich nicht ganz verstanden. Können Sie mir das bitte nochmal erklären?“ oder: „Was bedeutet das genau für mich?“

Mach dir Notizen

Wir können uns nicht alles merken. Vor allem, wenn es um unsere Gesundheit geht, ist es wichtig, dass wir genau wissen, was wir tun sollen und weshalb. Du kannst am Ende des Gesprächs mit deinen eigenen Worten zusammenfassen, was du verstanden hast: „Also Sie meinen, ich soll … . Habe ich das richtig verstanden?“ So kannst du sicher sein, mit den richtigen Infos nach Hause zu gehen. Denn die Ärztin wird einhaken, wenn sie merkt, dass noch etwas unklar ist oder du etwas falsch verstanden hast

Fokus
Alkohol
Notfall
Alkohol

Ruhig bleiben, Bewusstsein, Atmung und Puls prüfen, Notarzt (144) anrufen.

Tests
Stress
Tests

Wie hoch ist dein Stressrisiko?

Fokus
Stress
Entspannung
Stress

Kurze Entspannungsübungen, große Wirkung.

Finds raus
Nichtraucher*in: Deine Entscheidung
Finds raus

Nichtraucher*in bleiben? Eine Zigarette ausprobieren? Du weißt es nicht?

Diese Webseite verwendet Cookies

Diese digitalen Cookies sichern, dass die Seite gut funktioniert. Sie helfen uns herauszufinden, welche Seiten und Videos beliebt sind und welche euch nicht zusagen. Einige Cookies werden von Drittanbietern platziert, z.B. für die Wiedergabe von Videos.

Mit "Alle Cookies akzeptieren", stimmst du der Verwendung aller Cookies zu. Du kannst deine Wahl jederzeit ändern oder widerrufen. Es kann passieren, dass manche Inhalte, zum Beispiel Videos, nicht gezeigt werden, wenn du einzelnen Cookies widersprichst.

Wenn du mehr über unsere Cookies erfahren und/oder Einstellungen anpassen willst, klicke auf "Cookies wählen".

Einstellungen

Cookies sind kleine Textdateien. Laut Gesetz dürfen wir für die Seite erforderliche Cookies auf deinem Gerät speichern, da sonst die Website nicht funktioniert. Für alle anderen Cookie-Typen benötigen wir deine Erlaubnis.

Zu den externen Anbietern gehören unter anderem YouTube, Vimeo, SRF und h5p. Werden diese Cookies blockiert, funktionieren die eingebetteten Dienste nicht mehr. Werden sie zugelassen, kann dies zur Folge haben, dass Personendaten übermittelt werden.

Statistik-Cookies helfen zu verstehen, wie Besucher*innen mit Webseiten interagieren, indem Informationen anonym gesammelt und gemeldet werden. Mit deinem Einverständnis analysieren wir die Nutzung der Website mit Google Analytics.