Sexuell übertragbare Krankheiten

Inhalt

Sexuell übertragbare Infektionen

Unter dem Begriff STI (Sexually transmitted Infections = sexuell übertragbare Infektionen) werden alle Infektionen zusammengefasst, die hauptsächlich durch Sexualkontakte übertragen werden können!

Bei sexuell übertragbaren Infektionen ist es notwendig, dass beide Partner*innen behandelt werden, auch wenn eine*r keine Beschwerden hat. Wende dich an den Arzt bzw. die Ärztin deines Vertrauens. Manche dieser Infektionen merkt man schnell, andere sind nur schwer zu erkennen. Mögliche Anzeichen für eine STI sind:

  • Jucken oder Brennen an Penis, Scheide oder After
  • Ausfluss aus Penis, Scheide oder After
  • Bläschen, Warzen
  • Ausschlag

Es gibt sexuell übertragbaren Infektionen, die unbehandelt zu Unfruchtbarkeit führen oder Krebs auslösen können.

Wenn du Krankheitsanzeichen bei dir entdeckst oder Fragen zu STI hast, wende dich an eine*n Fachärtz*in (Frauenärzt*innen, Urolog*innen, Hautärzt*innen) oder an deine*n Hausärzt*in. 

Die folgenden Artikel geben dir eine Übersicht über die häufigsten sexuell übertragbaren Infektionen, ihre Symptome, Übertragungswege sowie Behandlungsmöglichkeiten.

Fokus

Stress

Schlafprobleme

Stress

Hast du die Ursache des Schlafproblems beseitigt, kannst du wieder gut schlafen.

Sex

Du hast Rechte

Sex

Wenn es um deinen Körper geht, hast du Rechte, egal wie alt du bist.

Fokus

Liebe

Liebeskummer

Liebe

Nicht immer wird Liebe erwidert. Meistens werden bei Liebeskummer fünf Phasen durchlaufen.

Klima

einfach erklärt:

Klima

Wie wirkt sich der Klimawandel auf Tiere und Pflanzen aus?