Sexuell übertragbare Krankheiten

Inhalt

Syphilis/Lues (Bakterien)

Eine Syphilis-Infektion wird meist beim ungeschützen Sex (vaginal, anal, oral) übertragen. Eine Ansteckung ist aber auch beim Küssen möglich, wenn man mit dem Geschwür in Kontakt kommt. Die Zahl der Syphilis Infektionen steigt in Europa stark an. Der*die Partner*in muss mitbehandelt werden!

 

Woran erkenne ich eine Syphilis Infektion?

Symptome können auftreten, müssen aber nicht. Oft verläuft die Syphilis ohne Anzeichen oder kann spontan ausheilen. Wenn Symptome auftreten, sind das:

  • Knoten oder Geschwüre (offene Haut), die nicht schmerzen
  • Hautausschlag (rote Flecken), auch an Handflächen und Fußsohlen
  • Haarausfall
  • Lymphknotenschwellungen

Wie kann ich mich infizieren?

  • Durch ungeschützten Vaginal-, Oral- und Analverkehr.
  • Eine Ansteckung kann auch durch Kontakt mit den Geschwüren, z.B. beim Küssen erfolgen.
  • Im 2. Stadium ist eine Übertragung auch durch Blut möglich.

Wie wird die Infektion festgestellt?

Mit einem Bluttest

Wie verläuft die Infektion?

Stadium 1
Wenige Tage bis Wochen nach der Infektion entsteht ein schmerzloses, Geschwür auf Haut oder an Schleimhäuten (Mund, Penis/Eichel, Scheide oder After), das eine klare, hoch ansteckende Flüssigkeit absondert. Die benachbarten Lymphknoten können anschwellen und verschwinden zusammen mit dem Geschwür meist nach 2-6 Wochen von selbst. Oft bleibt dieses Stadium unbemerkt.
Stadium 2
4-6 Wochen nach der Infektion: Syphilis-Erreger breiten sich im ganzen Körper aus und führen zu Fieber, Kopf- und Gelenkschmerzen, Lymphknotenschwellungen, Hautausschlag (auch an Handflächen und Fußsohlen). Es kann auch zu kreisförmigem Haarausfall kommen. 
Stadium 3
Nach Jahren kann eine unbehandelte Syphilis-Infektion schwere Schäden der inneren Organe sowie des Gehirns bewirken.

Wie kann die Infektion behandelt werden?

Syphilis ist durch Antibiotika, die Penicillin enthalten, vollständig heilbar. Die Syphilis kann auch in späteren Stadien geheilt werden. Die Behandlung dauert aber länger. Schäden an inneren Organen können nicht rückgängig gemacht werden. Deshalb sollte mit der Behandlung so früh wie möglich begonnen werden.

Laut Geschlechtskrankheitengesetz besteht in Österreich eine beschränkte Meldepflicht für Syphilis. Das heißt, Personen, die den Anordnungen der*des behandelnden Ärzt*in nicht Folge leisten, müssen dem Gesundheitsamt gemeldet werden. Untersucht und gegebenenfalls behandelt werden, müssen auch alle Sexualpartner*innen. 

Wie kann ich mich schützen?

  • Sex mit Kondom / Femidom verringert das Risiko einer Infektion
  • Geschwüre nicht berühren

Fokus

Stress

Prüfung

Stress

So meisterst du mit Bravur schriftliche und mündliche Prüfungen

Test

Kiffen noch im Griff?

Test

Mit dem Cannabis-Konsum-Check findest du es heraus.

Fokus

Game

Cannabis-Leiterspiel

Game

Je mehr du weisst, desto weiter kommst du

Frage...

Macht Lärm grantig?

Frage...

Lärm kann Freundschaften zerstören!