Konflikte
Inhalt

Konfliktlösung

Folgendes kann beim Lösen von Konflikten hilfreich sein:

Persönliches Konfliktverhalten

  • Was macht mich in einem Konflikt verrückt und bringt mich aus der Fassung?
  • Was soll die andere Konfliktpartei tun oder nicht tun, damit ich selber fair bleiben kann?
  • Über welche “Schatten” fällt es mir besonders schwer zu springen, obwohl ich eigentlich weiß, dass es gut wäre, auf die Konfliktpartei zu zugehen
  • Was könnten Personen, die NICHT direkt am Konflikt beteiligt sind, tun, um mir in der Konfliktsituation helfen? 

Konkrete Tipps zur Bearbeitung und zur Lösung von Konflikten

Konflikte anzusprechen und zu lösen, ohne dass sich die Situation weiter aufheizt, ist schwierig. Wie kann das erfolgreich gelingen? 

Es gibt einige wirksame Tipps zum Ansprechen und Abkühlen von Konflikten:

  • Versuche dich zu beruhigen, bevor du ein Problem ansprichst. Wütend ein Problem zu diskutieren, bringt meistens nur eine Verschlimmerung der Situation.

dich bewegen (joggen, spazieren, im Zimmer zu cooler Musik abtanzen…), ruhig und tief ein- und ausatmen, langsam bis 20 zählen, in ein anderes Zimmer gehen, weggehen, den:die Provokateur:in ignorieren, dich ablenken (Musik hören, etwas lesen), dir ein „Schutzschild“ vorstellen, an dem z.B. die Worte des Gegenübers abprallen, usw.

  • Um ein Problem zu lösen, müssen beide Seiten etwas nachgeben.

Martin (14) hat mit Emma (15) etwas ausgemacht. Martin möchte bereits um 19.00 Uhr in der Disco sein, Emma erst um 21.00 Uhr. Martin wird Emma etwas entgegenkommen müssen, damit sie nachgibt. Er schlägt darum vor, um 20.00 Uhr hinzugehen.

  • Sprich Probleme mit ruhigem Tonfall an. Sprich vor allem über dich und nicht über den:die andere:n. Beispiel: „Ich bin enttäuscht“ anstelle von „Du hast mich enttäuscht“.
  • Nimm dein Gegenüber ernst, indem du zuhörst und versuchst, ihre:seine Ansichten zu verstehen. Stelle Fragen, um genau mitzubekommen, wo das Problem liegt. Jemand sagt z.B. „du nervst mich“. Dir ist nicht ganz klar, warum. Frag einfach genauer nach. Viele Personen nehmen in solchen Diskussionen eine Verteidigungshaltung ein. Es ist sinnvoller, wenn du versuchst, den/die andere:n zu verstehen und ihr gemeinsam eine Lösung sucht, anstatt dich zu verteidigen.
  • Oft werden Probleme zu spät angesprochen, wenn beide Seiten schon sehr wütend sind. Sprich Probleme darum möglichst früh an.
  • Oft entlädt sich die Wut nicht gegen den, der sie verursacht hat. Überleg darum genau, ob die Person, an der du die Wut gerade auslässt, wirklich etwas dafür kann. Sonst löst ein Problem einen neuen Konflikt aus.

     

    Fritz (15) hat von der Polizei eine Verkehrsstrafe erhalten, weil er zu schnell gefahren ist. Er ist jetzt wütend und schreit zu Hause seine Mutter wegen einer Kleinigkeit an. Jetzt hat er auch mit der Mutter ein Problem…

    Stand November 2020
Patronat
Quelle/n
Gugel, G. (2008). Handbuch Gewaltprävention I, Institut für Friedenspädagogik Tübingen e.V. / Gugel, G. (2010). Handbuch Gewaltprävention II, Institut für Friedenspädagogik Tübingen e.V.
Autor/-in
Heidi Bassin
Elisabeth Zurl-Zotter
Fokus
Test
Onlinesüchtig?
Test

Der Onlinesucht-Test regt zum Nachdenken an! 

Cannabis
CBD (Cannabidiol)
Cannabis

Die "andere" Substanz im Cannabis.

Fokus
Test
Welcher Job passt zu dir?
Test

Finde es heraus.

Finds raus
Nichtraucher*in: Deine Entscheidung
Finds raus

Nichtraucher*in bleiben? Eine Zigarette ausprobieren? Du weißt es nicht?

Diese Webseite verwendet Cookies

Diese digitalen Cookies sichern, dass die Seite gut funktioniert. Sie helfen uns herauszufinden, welche Seiten und Videos beliebt sind und welche euch nicht zusagen. Einige Cookies werden von Drittanbietern platziert, z.B. für die Wiedergabe von Videos.

Mit "Alle Cookies akzeptieren", stimmst du der Verwendung aller Cookies zu. Du kannst deine Wahl jederzeit ändern oder widerrufen. Es kann passieren, dass manche Inhalte, zum Beispiel Videos, nicht gezeigt werden, wenn du einzelnen Cookies widersprichst.

Wenn du mehr über unsere Cookies erfahren und/oder Einstellungen anpassen willst, klicke auf "Cookies wählen".

Einstellungen

Cookies sind kleine Textdateien. Laut Gesetz dürfen wir für die Seite erforderliche Cookies auf deinem Gerät speichern, da sonst die Website nicht funktioniert. Für alle anderen Cookie-Typen benötigen wir deine Erlaubnis.

Zu den externen Anbietern gehören unter anderem YouTube, Vimeo, SRF und h5p. Werden diese Cookies blockiert, funktionieren die eingebetteten Dienste nicht mehr. Werden sie zugelassen, kann dies zur Folge haben, dass Personendaten übermittelt werden.

Statistik-Cookies helfen zu verstehen, wie Besucher*innen mit Webseiten interagieren, indem Informationen anonym gesammelt und gemeldet werden. Mit deinem Einverständnis analysieren wir die Nutzung der Website mit Google Analytics.