Gemeinsam gegen Gewalt
Inhalt

Ideen für Anti-Gewalt-Projekte

Wenn du dich gegen Gewalt engagieren willst, kannst du dir hier einige Ideen holen.

Unterschriften sammeln

Unterschriften sammeln ist eine bewährte Methode, um auf Anliegen aufmerksam zu machen.

Damit beweist man, dass eine Idee, nicht nur von einer Person oder einer kleinen Gruppe unterstützt wird, sondern dass viele Menschen sie teilen. Eine solche Unterschriftssammlung kann Druck auf die Verantwortlichen erzeugen.

Unterschriften kann man für unterschiedliche Anliegen sammeln.

  • Gegen Gewalt in der Gemeinde
  • Für mehr Freiräume
  • Für mehr Sportanlagen (Beach-Volleyball usw.)
  • Für einen Jugendtreff - falls einer vorhanden ist, für mehr Angebote, längere Öffnungszeiten,...
  • Für den Einsatz von Streetworker:innen
  • Für mehr Freizeitangebote (Filmvorführungen, Konzerte, extra Events für Mädchen & Burschen)
  • Für Nachtbusse am Wochenende
  • usw.

Projekte starten

Wer Projekte startet, setzt ein wirksames Signal gegen Gewalt. Diese Projekte zwingen auch die Täter:innen dazu, sich mit ihrem Tun auseinanderzusetzen: Dabei werden sie feststellen müssen, dass die meisten Menschen in ihrem Umfeld Gewalt ablehnen und mit Gewalttäter*innen nichts zu tun haben wollen.

  • du kannst eine Umfrage zum Thema Gewalt machen: Veranstalte danach eine Diskussionsrunde, an der du die Resultate präsentierst.
  • du kannst vorschlagen, dass an deiner Schule eine Streitschlichter*innen-Ausbildung für Schüler:innen und Lehrerpersonen angeboten wird.
  • du kannst ein kreatives Projekt starten, das Gewalt thematisiert: ein Theaterstück schreiben, einen Film drehen, Songs oder Raps über Gewalt schreiben und aufführen, Bilder oder Collagen zum Thema anfertigen und dann ausstellen - hier sind der Phantasie keine Grenzen gesetzt!

Stand November 2020

Patronat
Autor/-in
Heidi Bassin
Elisabeth Zurl-Zotter
Fokus
Cannabis
CBD (Cannabidiol)
Cannabis

Die "andere" Substanz im Cannabis.

Gesundheit & Krankheit
Arztgespräch
Gesundheit & Krankheit

Tipps für Gespräche mit der Ärztin oder dem Arzt.

Fokus
Stress
Schlafprobleme
Stress

Hast du die Ursache des Schlafproblems beseitigt, kannst du wieder gut schlafen.

Rausch & Risiko
Risikobereitschaft
Rausch & Risiko

Wer lebt riskanter: junge Männer oder junge Frauen?

Diese Webseite verwendet Cookies

Diese digitalen Cookies sichern, dass die Seite gut funktioniert. Sie helfen uns herauszufinden, welche Seiten und Videos beliebt sind und welche euch nicht zusagen. Einige Cookies werden von Drittanbietern platziert, z.B. für die Wiedergabe von Videos.

Mit "Alle Cookies akzeptieren", stimmst du der Verwendung aller Cookies zu. Du kannst deine Wahl jederzeit ändern oder widerrufen. Es kann passieren, dass manche Inhalte, zum Beispiel Videos, nicht gezeigt werden, wenn du einzelnen Cookies widersprichst.

Wenn du mehr über unsere Cookies erfahren und/oder Einstellungen anpassen willst, klicke auf "Cookies wählen".

Einstellungen

Cookies sind kleine Textdateien. Laut Gesetz dürfen wir für die Seite erforderliche Cookies auf deinem Gerät speichern, da sonst die Website nicht funktioniert. Für alle anderen Cookie-Typen benötigen wir deine Erlaubnis.

Zu den externen Anbietern gehören unter anderem YouTube, Vimeo, SRF und h5p. Werden diese Cookies blockiert, funktionieren die eingebetteten Dienste nicht mehr. Werden sie zugelassen, kann dies zur Folge haben, dass Personendaten übermittelt werden.

Statistik-Cookies helfen zu verstehen, wie Besucher*innen mit Webseiten interagieren, indem Informationen anonym gesammelt und gemeldet werden. Mit deinem Einverständnis analysieren wir die Nutzung der Website mit Google Analytics.