Behandlung, Therapie

Alle Artikel zu diesem Thema

Inhalt

Therapien in Kliniken

Wenn eine Essstörung weit fortgeschritten ist oder schon sehr lange andauert und/oder der Körper stark geschwächt ist, empfiehlt sich eine Therapie in einer Klinik oder in einem Spital.

Bei einer so genannten stationären Therapie übernachtet die/der Betroffene mehrere Wochen in der Klinik oder im Spital, damit sie/er intensiv begleitet werden kann.

Eine stationäre Therapie ist notwendig, wenn:

  • die körperliche Verfassung des/der Betroffenen lebensbedrohlich ist
  • sich die Symptome der Essstörung trotz ambulanter Behandlung (also einer Behandlung, bei welcher die/der Betroffene nicht in der Klinik oder im Spital übernachtet) nicht genügend verbessern
  • die Familie bzw. das Umfeld überfordert ist und das Leben nicht mehr bewältigt werden kann oder
  • Selbstmordgefahr besteht, weil die/der Betroffene an einer Depression leidet.

Unter www.frauengesundheitszentrum.eu/essprobleme/ findest du eine Liste mit Adressen stationärer Einrichtungen in Österreich.

 

Patronat
Autor/-in
Revisor/-in
Christiane Schräer

Fokus

Cannabis

Nicht nur Rausch

Cannabis

Cannabis hat vielfältige Wirkungen im Körper und in der Psyche

Rauchen

Richtig oder Falsch?

Rauchen

"Wer beim Rauchen nicht inhaliert, kriegt keinen Krebs“ - Stimmst du zu?

Fokus

Schwangerschaft

"Ich bin schwanger!"

Schwangerschaft

Oder deine Freundin ist schwanger. Was nun?!

Test

Onlinesüchtig?

Test

Finde es mit dem Onlinesucht-Test heraus!