Sich Sorgen machen
Inhalt

Was tun bei Suizidankündigungen

Wenn dein Freund oder deine Freundin eine Suizidankündigung macht, dann nimm das sehr ernst! Es ist sehr wichtig auf eine Suizidankündigung zu reagieren und dementsprechend zu handeln.

Hier findest du einige Tipps, wie du dich verhalten kannst: 

  • Zuhören und ruhig bleiben: Wenn dir ein Freund oder eine Freundin erzählt, dass er bzw. sie mit dem Gedanken spielt, sich das Leben zu nehmen, dann hör einmal zu und lass dir die als ausweglos empfundene Situation einmal schildern.
  • Informationen holen: Falls ihr in einem Telefongespräch seid, solltest du versuchen herauszufinden, wo sich die Person im Moment befindet, ob sie alleine oder jemand bei ihr ist und was sie jetzt vorhat. Versuche auch herauszufinden, ob Alkohol oder Drogen im Spiel sind. Diese Information sind für die professionellen Helfer (Rettung oder Polizei) wichtig, wenn du Hilfe holst.
  • Situation einschätzen: Für das weitere Vorgehen ist es wichtig zu wissen, wie konkret die Suizidgedanken sind. Dabei solltest du fragen, seit wann und wie häufig die Gedanken auftreten, ob dein Freund oder deine Freundin schon einen konkreten Plan hat und ob Suizidmittel (Messer, Medikamente usw.) in der Nähe sind. Wenn sich dein Freund oder deine Freundin vom Suizidgedanken nicht mehr abbringen lässt und auch einen konkreten Plan hat, dann musst du sofort Hilfe holen – also Polizei oder Rettung anrufen.
  • Hilfe holen: Auch wenn du versprochen hast, dass du ihre Suizidabsichten eines Freundes oder einer Freundin geheim halten wirst, ist es nun notwendig, Hilfe von außen anzunehmen. Lass die gefährdete Person wissen, dass du nicht willst, dass sie sich etwas antut, sie dir wichtig ist und du ihr helfen willst, indem du jetzt Hilfe für sie suchst. Informiere einen oder eine Erwachsene und hol dir Unterstützung! Es ist kein Verrat, wenn du Hilfe holst, sondern es bedeutet, dass du die Person ernst nimmst und sie dir sehr wichtig ist! Das Leben deines Freundes bzw. deiner Freundin ist in diesem Augenblick wichtiger als ein Versprechen!

Ruf bei einem der Notfalldienste in Österreich an oder bitte jemand anderen anzurufen, wenn du gerade mit deinem Freund oder deiner Freundin telefonierst:

             Rettung: 144

             Polizei: 133

Am Telefon sagst du, dass du befürchtest, dass ein Freund oder eine Freundin Suizid begehen möchte und du dir große Sorgen machst. Du musst auch die Informationen über Aufenthaltsort und Zustand deines Freundes oder deiner Freundin weitergeben.

  • In Kontakt bleiben: Bleibe mit deinem Freund bzw. deiner Freundin in Kontakt, bis Hilfe eingetroffen ist. Wenn du oder jemand anderes bei ihm oder ihr ist, nicht alleine lassen; falls ihr nur per Telefon in Kontakt seid, versuche das Gespräch so lange aufrecht zu erhalten, bis Hilfe da ist.
Patronat
Autor/-in
Xenia Hobacher
Alexandra Hoisel
Fokus
Onlinewelt
Tipps und Tricks mit Google
Onlinewelt

Hast du manchmal Mühe im Internet das zu finden, was du suchst?

Rauchen
Richtig oder Falsch?
Rauchen

"Wer beim Rauchen nicht inhaliert, kriegt keinen Krebs“ - Stimmst du zu?

Fokus
Tipps
"SEX, WE CAN?!" - Der Film
Tipps

Liebe, Sex, Verhütung und noch viel mehr – David und Sophie erleben die erste Liebe.

Gesundheit & Krankheit
Gesundheitssystem
Gesundheit & Krankheit

Wer finanziert eigentlich unser Gesundheitssystem?

Diese Webseite verwendet Cookies

Diese digitalen Cookies sichern, dass die Seite gut funktioniert. Sie helfen uns herauszufinden, welche Seiten und Videos beliebt sind und welche euch nicht zusagen. Einige Cookies werden von Drittanbietern platziert, z.B. für die Wiedergabe von Videos.

Mit "Alle Cookies akzeptieren", stimmst du der Verwendung aller Cookies zu. Du kannst deine Wahl jederzeit ändern oder widerrufen. Es kann passieren, dass manche Inhalte, zum Beispiel Videos, nicht gezeigt werden, wenn du einzelnen Cookies widersprichst.

Wenn du mehr über unsere Cookies erfahren und/oder Einstellungen anpassen willst, klicke auf "Cookies wählen".

Einstellungen

Cookies sind kleine Textdateien. Laut Gesetz dürfen wir für die Seite erforderliche Cookies auf deinem Gerät speichern, da sonst die Website nicht funktioniert. Für alle anderen Cookie-Typen benötigen wir deine Erlaubnis.

Zu den externen Anbietern gehören unter anderem YouTube, Vimeo, SRF und h5p. Werden diese Cookies blockiert, funktionieren die eingebetteten Dienste nicht mehr. Werden sie zugelassen, kann dies zur Folge haben, dass Personendaten übermittelt werden.

Statistik-Cookies helfen zu verstehen, wie Besucher*innen mit Webseiten interagieren, indem Informationen anonym gesammelt und gemeldet werden. Mit deinem Einverständnis analysieren wir die Nutzung der Website mit Google Analytics.