Was ist Schall?

Inhalt

Tiere und Lärm

Quelle: Ulizio Giuseppe / Fotolia

Tiere reagieren auf eine lautere Umgebung durch Abwanderung aber auch durch lautere Rufe. Manche Tiere können durch Lärm sogar in lebensgefährliche Situationen kommen. Was kannst du tun, um dein Haustier vor Lärm zu schützen?

Die Auswirkungen von Lärm auf die Tierwelt sind vielseitig. Es kann zur Störung der Orientierung und der Kommunikation kommen oder zu erhöhtem Blutdruck, wie bei uns Menschen. 
Die Nachtigall zum Beispiel singt im Lärm belasteten Stadtgebiet um bis zu 14 dB lauter. Und das Erstaunliche: am Wochenende singt sie dann etwas leiser! Für Kröten in der Wüste kann der Motorenlärm von Wüsten Buggys sogar tödliche Auswirkungen haben: sie glauben, ein Gewitter hat eingesetzt und beenden daher zu früh ihren Sommerschlaf! 

Tiere fühlen sich - genau wie wir Menschen - durch Lärm gestresst! Hunde zeigen dies z.B. durch Unruhe, Krankheitsanfälligkeit, Dauerbellen oder erhöhte Aggressionsbereitschaft. Katzen schränken als erste Reaktion auf Stress z.B. das Schnurren ein, spielen weniger, essen mehr oder machen übermäßige Fellpflege.

Besonderen Stress und weitreichende Auswirkungen kann die Silvesterknallerei auf Hunde, Katzen, aber auch andere Haustiere haben. Die Tiere kennen die Geräusche nicht und werden in Panik versetzt. Sie können natürlich genauso einen Hörsturz bekommen wie wir und durch die Dämpfe werden Augen und Schleimhäute gereizt. Schütze dein Tier, in dem du die Knallerei möglichst weit weg oder leise gestaltest (Fenster schließen, selbst keinen Lärm erzeugen). Tue die Dinge, die deinem Haustier Sicherheit vermitteln, du kennst es ja am besten. Denke auch daran, dass du selbst manchmal zu Hause unnötigen Lärm verursachst (z.B. durch laute Haushaltsgeräte oder lautes Musik hören).

Du kannst den Tieren in deiner Umgebung helfen, indem du selbst „Lärm einsparst“. Du kannst dafür:

  • öfter das Rad oder die Öffis benutzen, statt das Moped oder Auto
  • Autotüren leiser schließen
  • mit dem Auto niedertourig und vorausschauend fahren
  • leise Haushaltsgeräte verwenden bzw. beim Kauf darauf achten, den Einsatz von lauten Haushaltsgeräten möglichst kurz halten
  • die Musik zu Hause etwas leiser hören
  • dich in ruhiger Umgebung (z.B. Wald) selbst ruhig verhalten
  •  … fällt dir noch etwas ein?