Diese Webseite verwendet Cookies

Diese digitalen Cookies sichern, dass die Seite gut funktioniert. Sie helfen uns herauszufinden, welche Seiten und Videos beliebt sind und welche euch nicht zusagen. Einige Cookies werden von Drittanbietern platziert, z.B. für die Wiedergabe von Videos.

Mit "Alle Cookies akzeptieren", stimmst du der Verwendung aller Cookies zu. Du kannst deine Wahl jederzeit ändern oder widerrufen. Es kann passieren, dass manche Inhalte, zum Beispiel Videos, nicht gezeigt werden, wenn du einzelnen Cookies widersprichst.

Wenn du mehr über unsere Cookies erfahren und/oder Einstellungen anpassen willst, klicke auf "Cookies wählen".

Einstellungen

Cookies sind kleine Textdateien. Laut Gesetz dürfen wir für die Seite erforderliche Cookies auf deinem Gerät speichern, da sonst die Website nicht funktioniert. Für alle anderen Cookie-Typen benötigen wir deine Erlaubnis.

Zu den externen Anbietern gehören unter anderem YouTube, Vimeo, SRF und h5p. Werden diese Cookies blockiert, funktionieren die eingebetteten Dienste nicht mehr. Werden sie zugelassen, kann dies zur Folge haben, dass Personendaten übermittelt werden.

Statistik-Cookies helfen zu verstehen, wie Besucher*innen mit Webseiten interagieren, indem Informationen anonym gesammelt und gemeldet werden. Mit deinem Einverständnis analysieren wir die Nutzung der Website mit Google Analytics.

Was ist Schall?

Inhalt

Dezibel und Pegel

Quelle: Olivier Le Moal / Fotolia

Wie wird Schall gemessen? Ab welchem Wert wird es zu laut für die Ohren?

Unsere Ohren können Unglaubliches leisten! Sie können sehr leise und sehr laute Geräusche ans Gehirn weiterleiten. Sowohl das Ticken einer Armbanduhr mit 20 dB als auch ein normales Gespräch im Raum mit 50 dB oder ein Motorrad mit 100 dB werden verarbeitet und du kannst dementsprechend darauf reagieren. Wie laut etwas ist, gibt der Schalldruckpegel an, der in Dezibel (dB) gemessen wird.

Für dein Smartphone gibt es zahlreiche APPs, um den momentanen Schalldruckpegel selbst zu messen. Probiere es aus und schau wie laut es in deiner Umgebung ist! 

Die Schalldruckpegel-Skala gibt dir einen Überblick, wie laut gewisse Geräusche sind.

Bild öffnen

Dabei sind zwei Werte besonders wichtig:

  1. Ab 50 dB kann man sich nicht mehr gut konzentrieren (in der Arbeit oder Schule)
  2. Ab 85 dB kann es zu Gehörschädigungen kommen

Was bedeutet der 50 dB - Grenzwert?

Wenn du dich in der Arbeit oder während einer Schularbeit richtig gut konzentrieren musst, dann sollte es weniger als 50 dB haben. Ist es lauter, muss dein Gehirn besonders viel Arbeit leisten: es filtert nämlich ständig unwichtige Geräusche weg, damit du dich auf das Wichtige konzentrieren kannst. Das ist sehr anstrengend und kostet viel Energie – du bist nicht so leistungsfähig! Wenn es leise ist, kannst du dein Wissen besser abrufen! Das ist wie bei einem alten Computer: laufen zu viele Programme gleichzeitig wird der Computer langsamer.

Was bedeutet der 85 dB - Grenzwert?

Ab 85 dB kann es zu Gehörschädigungen kommen. Die feinen Härchen in deiner Schnecke können brechen und damit hörst du schlechter. Drei Faktoren beeinflussen, ob und wie stark eine Gehörschädigung eintritt:

  • Höhe des Schalldruckpegels (wie laut ist es)
  • Länge der Einwirkung
  • Pausen zwischen den „Lärmphasen“

Genauere Informationen darüber, wie viel „Lärm“ deine Ohren vertragen ohne Schaden zu erleiden findest du hier.

Fokus

Test

Welcher Job passt zu dir?

Test

Finde es heraus.

Tipps

"SEX, WE CAN?!" - Der Film

Tipps

Liebe, Sex, Verhütung und noch viel mehr – David und Sophie erleben die erste Liebe.

Fokus

Finds raus

Body Map

Finds raus

Egal wie alt du bist, Rauchen greift deinen Körper an.

Tipps

"SEX, WE CAN?!" - Der Film

Tipps

Liebe, Sex, Verhütung und noch viel mehr – David und Sophie erleben die erste Liebe.

Schalldruckpegelskala

Quelle: Projekt  macht krank! (PDF)