Gewalt: Warum? - veraltet
Inhalt

Zuhause gibt es dauernd Zoff!

Jugendliche, die zuhause viel Ärger und Streit haben, für die sich niemand interessiert oder die selber geschlagen werden, neigen oft zu Gewalt.

Dieser Artikel wird nicht mehr aktualisiert. Hier findest du den neuen Artikel "Zuhause gibt es dauernd Zoff!".

Vielleicht findest du, dass dich deine Eltern überhaupt nicht verstehen. Es gibt dauernd Streit. Ihr Verhalten ist für dich schwer voraussehbar. Manchmal reagieren sie gar nicht, wenn du widersprichst oder dich nicht an Abmachungen hältst, dann wieder übertrieben hart. Oder sie sind froh, wenn sie nichts mit dir zu tun haben.

Manche Eltern haben selber große Probleme. Sie sind z.B. überfordert, arbeitslos, (psychisch) krank oder süchtig. In solchen Situationen kommt es leider oft zu Gewalt in der Familie. Vielleicht wirst oder wurdest du selber erniedrigt, geschlagen oder missbraucht. Die Wahrscheinlichkeit, dass du dann selber auch Gewalt anwendest, ist ziemlich hoch.

Wenn du deine Familiensituation so oder ähnlich erlebst, ist es wichtig, dass du dir anderweitig Unterstützung holst. Auch in deiner Nähe findest du eine Opferberatungsstelle oder eine Fachstelle an die du dich wenden kannst, wenn du ähnliche Probleme hast. Das hilft dir eine bessere Zukunft aufzubauen. Rede mit Menschen, denen du vertraust, über deine Probleme (mit Freund/-innen und Verwandten) oder suche Hilfe beim Arzt, wenn dir das lieber ist. 

Patronat
Quelle/n
Günter Gugel, Handbuch Gewaltprävention, 2010
Autor/-in
Haennes Kunz
Revisor/-in
Stefan Christen / Jürg Engler
Fokus
Finds raus
Raucher*in: Deine Entscheidung
Finds raus

Weiter rauchen? Weniger rauchen? Aufhören?

Ernährung
Vegetarisch essen
Ernährung

Was essen Vegetarier*innen und wie gesund ist diese Ernährungsform?

Fokus
Online Games
Free-to-Play
Online Games

«Fortnite» oder «Brawl Stars» sind kostenlos spielbar. Wie nehmen diese Spiele trotzdem viel Geld ein?

Frage...
Macht Lärm grantig?
Frage...

Finde es heraus!

Diese Webseite verwendet Cookies

Diese digitalen Cookies sichern, dass die Seite gut funktioniert. Sie helfen uns herauszufinden, welche Seiten und Videos beliebt sind und welche euch nicht zusagen. Einige Cookies werden von Drittanbietern platziert, z.B. für die Wiedergabe von Videos.

Mit "Alle Cookies akzeptieren", stimmst du der Verwendung aller Cookies zu. Du kannst deine Wahl jederzeit ändern oder widerrufen. Es kann passieren, dass manche Inhalte, zum Beispiel Videos, nicht gezeigt werden, wenn du einzelnen Cookies widersprichst.

Wenn du mehr über unsere Cookies erfahren und/oder Einstellungen anpassen willst, klicke auf "Cookies wählen".

Einstellungen

Cookies sind kleine Textdateien. Laut Gesetz dürfen wir für die Seite erforderliche Cookies auf deinem Gerät speichern, da sonst die Website nicht funktioniert. Für alle anderen Cookie-Typen benötigen wir deine Erlaubnis.

Zu den externen Anbietern gehören unter anderem YouTube, Vimeo, SRF und h5p. Werden diese Cookies blockiert, funktionieren die eingebetteten Dienste nicht mehr. Werden sie zugelassen, kann dies zur Folge haben, dass Personendaten übermittelt werden.

Statistik-Cookies helfen zu verstehen, wie Besucher*innen mit Webseiten interagieren, indem Informationen anonym gesammelt und gemeldet werden. Mit deinem Einverständnis analysieren wir die Nutzung der Website mit Google Analytics.