Fragen und Antworten
Inhalt

Darf ich Anzeige bei der Polizei erstatten? Ist das sinnvoll?

Als Opfer darfst du bei der Polizei Anzeige erstatten. Wenn du unsicher bist, lasse dich von der Polizei oder von einer Opferberatungsstelle beraten, um herauszufinden, ob in deinem Fall eine Anzeige Sinn macht oder nicht.

Wenn du verletzt oder erpresst wirst oder dir etwas gestohlen wurde, empfiehlt die Polizei, auf alle Fälle eine Anzeige zu erstatten. Aber auch wenn du belästigt, erniedrigt, beschimpft, geplagt, fertig oder lächerlich gemacht wirst, könnte eine Anzeige durchaus sinnvoll sein, da diese Handlungen verboten sind und verhindert werden sollen.

Anzeige kann auf jedem Polizeiposten erstattet werden. Melde dich persönlich am Schalter und erkläre, dass du eine Anzeige erstatten möchtest.

Angst vor Racheakten, oder davor, dass der Schuldige nicht erwischt wird, Schamgefühle oder die Bagatellisierung der Konsequenzen („Es ist ja nicht viel passiert, weshalb sollte ich deswegen Anzeige erstatten?“) verhindern häufig, dass jemand eine Anzeige macht. In Wirklichkeit werden Racheakte fast nie umgesetzt (die Polizei handelt gegen Drohungen) und der Schuldige wird fast immer erwischt.

Wenn der Täter oder die Täterin nicht angezeigt wird, kann diese Person anderen Menschen schaden; deswegen ist es wichtig, dass du an die Möglichkeit einer Anzeige denkst. Wenn du aber zu unsicher bist oder dich schämst, kann dir ein klärendes Gespräch mit einer Fachperson helfen: Mit ihr kannst du über das Geschehene und über deine Ängste offen sprechen. Ob du eine Anzeige erstatten wirst oder nicht, wirst du am Ende selbst entscheiden dürfen.

Rat auf Draht: 147 (ohne Vorwahl, rund um die Uhr, anonym und kostenlos)

Weißer Ring: 0810/955 065 (zum Ortstarif aus ganz Österreich)

Gewaltschutzzentren

Kinder- und Jugendanwaltschaften in allen Bundesländern: Telefonnummern auf der Website

Österreichweite Hotline für gewaltbetroffene Kinder: 0800/240 268 (anonym und kostenlos täglich von 8 bis 20 Uhr)

Kinder- und Jugendanwalt des Bundes: 0800/240 264 (kostenlos)

Stand November 2020

Patronat
Quelle/n
Autor/-in
Heidi Bassin
Elisabeth Zurl-Zotter
Fokus
Alkohol
Notfall
Alkohol

Ruhig bleiben, Bewusstsein, Atmung und Puls prüfen, Notarzt (144) anrufen.

Stress
Schlafprobleme
Stress

Hast du die Ursache des Schlafproblems beseitigt, kannst du wieder gut schlafen.

Fokus
Finds raus
Raucher*in: Deine Entscheidung
Finds raus

Weiter rauchen? Weniger rauchen? Aufhören?

Sex
Verhütung
Sex

Neben der Pille und Kondomen existieren weitere Verhütungsmittel, die häufig verwendet werden.

Diese Webseite verwendet Cookies

Diese digitalen Cookies sichern, dass die Seite gut funktioniert. Sie helfen uns herauszufinden, welche Seiten und Videos beliebt sind und welche euch nicht zusagen. Einige Cookies werden von Drittanbietern platziert, z.B. für die Wiedergabe von Videos.

Mit "Alle Cookies akzeptieren", stimmst du der Verwendung aller Cookies zu. Du kannst deine Wahl jederzeit ändern oder widerrufen. Es kann passieren, dass manche Inhalte, zum Beispiel Videos, nicht gezeigt werden, wenn du einzelnen Cookies widersprichst.

Wenn du mehr über unsere Cookies erfahren und/oder Einstellungen anpassen willst, klicke auf "Cookies wählen".

Einstellungen

Cookies sind kleine Textdateien. Laut Gesetz dürfen wir für die Seite erforderliche Cookies auf deinem Gerät speichern, da sonst die Website nicht funktioniert. Für alle anderen Cookie-Typen benötigen wir deine Erlaubnis.

Zu den externen Anbietern gehören unter anderem YouTube, Vimeo, SRF und h5p. Werden diese Cookies blockiert, funktionieren die eingebetteten Dienste nicht mehr. Werden sie zugelassen, kann dies zur Folge haben, dass Personendaten übermittelt werden.

Statistik-Cookies helfen zu verstehen, wie Besucher*innen mit Webseiten interagieren, indem Informationen anonym gesammelt und gemeldet werden. Mit deinem Einverständnis analysieren wir die Nutzung der Website mit Google Analytics.