Mädchen, ihr Körper, ihre Lust

Inhalt

Selbstbefriedigung

Während es für Burschen ganz normal ist, über Selbstbefriedigung zu sprechen und damit sogar anzugeben, ist das Thema unter Mädchen manchmal tabuisiert. Burschen sprechen vom wichsen oder einen runterholen. Mädchen sagen dazu fingerln oder Solosex, einige nennen es zärtlich einen rauskitzeln.

Mädchen sprechen zwar weniger darüber, aber sie tun es auch. Wenn du es schon entdeckt hast, dann genieße es weiterhin. Solosex entspannt, tut gut und ist nachweislich gesund. Wenn du es rausfinden willst, dann mach dich ruhig auf Entdeckungsreise. Wenn es dich gar nicht interessiert, dann lass es ruhig. Es gibt kein Muss, wenn es um deinen Körper und um deine Sexualität geht.

Berichte von Mädchen:

Laura hat zufällig beim Duschen entdeckt, dass es total gut tut, den Wasserstrahl, der aus dem Duschkopf kommt, auf ihre Klitoris zu halten. Wenn sie die richtige Stelle findet und das Wasser genau richtig fest eingestellt ist, beginnt es super zu kribbeln. Wenn sie das eine Zeit lang macht, bekommt sie einen Orgasmus. Laura duscht seither noch lieber als zuvor ...

Miriam streichelt ihre Scheidenlippen, seit sie denken kann. Schon als kleines Mädchen war es ihr angenehm, sich dort zu berühren. Am liebsten macht sie es vor dem Einschlafen, wenn sie im Bett liegt. Direkt am Kopf der Klitoris darf sie nicht zu fest drücken, dort ist es so empfindlich. Aber drum herum fühlt es sich wunderbar an. Neuerdings hat sie dabei immer erotische Gedanken. In einem Buch hat sie Fotos gesehen von einem Pärchen, das miteinander Sex hat. Daran denkt sie, wenn sie sich streichelt. Sie wird ganz erregt dabei. In der letzten Zeit macht sie es jeden Tag, weil das so gut tut.

Anna hat in einem Buch gelesen, dass auch Mädchen Selbstbefriedigung machen. Sie kann das nicht glauben. Das ist doch „pervers", oder? Neugierig ist sie aber schon, wie das wohl geht. Sie versucht es, als sie einmal allein zuhause ist. Komisch, sie hat bisher noch nie genau geschaut, was sich zwischen ihren Beinen verbirgt. Mit einem kleinen Spiegel schaut sie mal ganz genau nach. Als sie sich berührt, tut es fast weh. Komisch, dass andere das toll finden, denkt sie.

Wie geht das?

Die meisten Mädchen, die sich selbstbefriedigen, berühren mit den Händen außen an der Vulva ihre Klitoris , sie streicheln oder reiben sie an den Stellen, wo es gut tut. Das kann ganz unterschiedlich lange dauern. Viele denken dabei an etwas, was sie erregt. Manche stecken einen oder zwei Finger in die Scheide, um das Lustgefühl zu verstärken.

Am besten geht das, wenn du dich gemütlich auf den Rücken legst und beide Hände frei hast. Manche Mädchen liegen lieber auf dem Bauch. Andere wiederum stehen gerne dabei. Alles ist möglich, wenn es gut tut und dir Lust bereitet.

Solosex bewirkt,...

  • dass du deinen Körper gut kennenlernst, vor allem deine Klitoris und deine sexuelle Reaktion. Wo sind die schönsten Stellen, wie lange magst du die Berührung, wie zart oder fest? Und wie lange dauert es, bis du einen Orgasmus bekommst? Das ist natürlich nicht jeden Tag gleich.
  • dass Schmerzen gelindert werden oder ganz verschwinden, z.B. Kopf- oder Regelschmerzen
  • dass du dir etwas Gutes tun kannst, wenn du schlecht gelaunt bist oder nicht einschlafen kannst.
  • dass du dir Entspannung verschaffen kannst bei Stress jeglicher Art.
  • dass du deinem Freund/deiner Freundin zeigen kannst, was du beim Sex magst. Das geht viel einfacher, wenn du es selbst weißt.