Mädchen*, ihr Körper, ihre Lust
Inhalt

Erogene Zonen

Quelle: pixabay @thisisprabha

Erogene Zonen sind Teile und Stellen deines Körpers, die sich durch Berührung, Streicheln, Küssen, Kitzeln usw. gut anfühlen und dich sexuell erregen können. 

Diese reizbaren Körperteile sind von Mädchen zu Mädchen verschieden und werden erogene Zonen genannt. Deine Haut reagiert sehr sensibel auf kleinste Berührungen an den verschiedenen Körperstellen. Das ist auch nicht jeden Tag gleich.

Zu den erogenen Zonen können zum Beispiel Füße und Beine, vor allem die Innenseiten der Oberschenkel, Bauch, Brüste, Po, Vulva, Ohrläppchen, Mund und Lippen zählen. Vielleicht magst du jedoch Berührungen an einer dieser Körperstellen gar nicht oder findest sie unangenehm. Auch das ist normal.

Versuche herauszufinden, welche Körperregionen bei dir besonders stark reagieren und worauf: Wo fühlt sich eine Berührung angenehm an? Wo besonders erregend? Wie fest oder zart darf die Berührung sein?

Es heißt, dass auch der Körperduft bei der Zuneigung zu einem Menschen und daher auch bei der Erotik eine große Rolle spielt. Wen kannst du gut riechen? Wen eher nicht?

Stand: April 2020

Fokus
Cannabis
Safer-Use-Regeln
Cannabis

Es gibt keinen Drogenkonsum ohne Risiko. Willst du kiffen, beachte zumindest die „Safer Use Regeln“.

Sex
Verhütung
Sex

Neben der Pille und Kondomen existieren weitere Verhütungsmittel, die häufig verwendet werden.

Fokus
Ernährung
Vegetarisch essen
Ernährung

Was essen Vegetarier*innen und wie gesund ist diese Ernährungsform?

Rausch & Risiko
Risikobereitschaft
Rausch & Risiko

Wer lebt riskanter: junge Männer oder junge Frauen?

Diese Webseite verwendet Cookies

Diese digitalen Cookies sichern, dass die Seite gut funktioniert. Sie helfen uns herauszufinden, welche Seiten und Videos beliebt sind und welche euch nicht zusagen. Einige Cookies werden von Drittanbietern platziert, z.B. für die Wiedergabe von Videos.

Mit "Alle Cookies akzeptieren", stimmst du der Verwendung aller Cookies zu. Du kannst deine Wahl jederzeit ändern oder widerrufen. Es kann passieren, dass manche Inhalte, zum Beispiel Videos, nicht gezeigt werden, wenn du einzelnen Cookies widersprichst.

Wenn du mehr über unsere Cookies erfahren und/oder Einstellungen anpassen willst, klicke auf "Cookies wählen".

Einstellungen

Cookies sind kleine Textdateien. Laut Gesetz dürfen wir für die Seite erforderliche Cookies auf deinem Gerät speichern, da sonst die Website nicht funktioniert. Für alle anderen Cookie-Typen benötigen wir deine Erlaubnis.

Zu den externen Anbietern gehören unter anderem YouTube, Vimeo, SRF und h5p. Werden diese Cookies blockiert, funktionieren die eingebetteten Dienste nicht mehr. Werden sie zugelassen, kann dies zur Folge haben, dass Personendaten übermittelt werden.

Statistik-Cookies helfen zu verstehen, wie Besucher*innen mit Webseiten interagieren, indem Informationen anonym gesammelt und gemeldet werden. Mit deinem Einverständnis analysieren wir die Nutzung der Website mit Google Analytics.