Mädchen, ihr Körper, ihre Lust

Inhalt

Innere Sexualorgane

Willst du erfahren wie es im Innern von Mädchen und Frauen aussieht?

Ein kleines Tool zeigt dir auf einen Blick die inneren Geschlechtsorgane einer Frau...

Eierstöcke

Zwei Eierstöcke liegen im oberen Bereich des Beckens. Sobald der Körper mehr Geschlechtshormone ins Blut abgibt, beginnen in den Eierstöcken einige Eibläschen zu reifen. Daraus entwickelt sich in der Regel eine fruchtbare Eizelle, in seltenen Fällen zwei.

Eisprung

Eine reife Eizelle tritt aus dem Eierstock aus und wird vom Eileitertrichter aufgenommen. Viele Frauen und Mädchen nehmen diesen Zeitpunkt wahr, weil es im Unterbauch etwas zieht oder schmerzt. 

12 bis 14 Tage nach dem Eisprung beginnt die Monatsblutung (Menstruation). 

Eileiter

Eileiter gibt es wie Eierstöcke ebenfalls zwei, auf jeder Seite einen. Durch die Eileiter gelangt die Eizelle nach dem Eisprung in Richtung Gebärmutter. Die Eizelle ist auf ihrer Wanderung durch die Eileiter etwa 12 bis 24 Stunden befruchtungsfähig.

Gebärmutter

Sie liegt in der Mitte des Unterleibs, ist ungefähr so groß wie eine Faust oder eine kleine Birne und hat etwa die Form einer auf dem Kopf stehenden Birne. Ihre Wände sind sehr elastisch und mit einer Schleimhaut überzogen. Die Schleimschicht ist durch viele feine Blutgefäße mit der Gebärmutter verbunden.

Während deines Zyklus wird deine Schleimhaut bis zu viermal dicker und gut durchblutet. In dieser Zeit ist deine Gebärmutter bereit, eine Eizelle, die nach einem Geschlechtsverkehr mit einer Samenzelle verschmolzen ist, aufzunehmen. Kommt es zu keiner Verschmelzung zwischen Eizelle und Samenzelle, löst sich die Schleimhaut von deiner Gebärmutterwand und gelangt zusammen mit dem Blut durch Muttermund und Scheide nach außen – du hast deine Regelblutung.