Mädchen, ihr Körper, ihre Lust

Inhalt

Sexuelle Kommunikation und Selbstvertrauen

Über Sexualität zu reden fällt den meisten Mädchen und Burschen nicht so leicht. Trotzdem ist es notwendig, denn kein Mensch kann deine sexuellen Bedürfnisse von deinen Augen ablesen. Du wirst sehen, wenn du dich erstmal getraut hast, deine Bedürfnisse und Grenzen klar mitzuteilen, wird es irgendwann selbstverständlich, mit deinem Partner oder deiner Partnerin über intime Fragen zu reden.

Du glaubst, dass es die erotische Stimmung stört, wenn ihr über Sex redet? Viele Mädchen und junge Frauen berichten, dass das Gegenteil der Fall ist und es die Zuneigung und vor allem das Vertrauen zueinander noch erhöht.

Da nur du weißt, was sich für dich gut anfühlt, und was nicht, ist es auch wichtig, STOPP! zu sagen, wenn etwas unangenehm ist oder gar schmerzt.

Sexualität und Selbstvertrauen sind ganz eng miteinander verknüpft. Wer viel Selbstvertrauen hat, den eigenen Körper gut kennt und mag, wer auch mal Nein sagen kann, der/die hat es leichter, beim Sex Spaß und Lust zu erleben.

Mädchen sollen zwar sexy aussehen, aber dann beim Sex doch zurückhaltend sein – ist dir das schon aufgefallen? Beim ersten Kuss gilt schon das ungeschriebene Gesetz, dass der Bursche das Mädchen küssen soll und nicht umgekehrt. Das ist aber alles nicht mehr so streng. Mädchen wie Burschen sind selbstbewusst oder schüchtern, vorsichtig oder draufgängerisch. Wie steht es mit dir?

Zu gutem Sex gehört die Fähigkeit, begeistert Ja und entschieden Nein zu sagen. Finde heraus, was du magst, was dich erregt, und zeig es deiner Freundin/deinem Freund. Eine gute Möglichkeit kann es auch sein, bei einem entspannten Spaziergang über Sex zu sprechen, darüber, was du dir wünschst, was dein Körper braucht.

Mädchen berichten:

Sophie: Mein Freund ist total bemüht, es mir schön zu machen. Trotzdem hat es voll lang gedauert, bis ich einen Orgasmus mit ihm hatte. Beim miteinander Schlafen ging es einfach nicht. Ich brauche die Berührung außen an meinem Kitzler, sonst kriege ich keinen Orgasmus. Ich hab mich lange nicht getraut, ihm das zu sagen. Irgendwann aber hat es mir gereicht und ich hab mich einfach selbst berührt dabei. Er war ganz überrascht, was ich da mache. Aber total neugierig. Ich hab ihm dann gezeigt, wie ich es selbst mache. Das war zuerst irgendwie peinlich, aber ihn hat´s total interessiert. Jetzt machen wir es immer so, dass er mich zusätzlich am Kitzler berührt, wenn wir miteinander schlafen. Oder ich mich selbst, wenn das einfacher ist.

Manchmal ist es nötig, Nein zu sagen. Entweder weil ein Bursche versucht, dich zum Sex zu überreden. Oder weil dein Freund eine sexuelle Praktik ausprobieren will, die du nicht magst, z.B. Oralsex oder Analsex.
Neinsagen ist oftmals schwierig, aber wichtig! Besonders, wenn du frisch verliebt bist, fällt es vielleicht schwer, oder wenn du Sorge hast, dass der Bursche dich verlässt. „Das mag ich gerade nicht“, oder „Mir gefällt Kuscheln gerade besser“ – es gibt viele Möglichkeiten, zu sagen, was du möchtest und was nicht.

Was kannst du tun, um dein Selbstvertrauen zu erhöhen?

  • Alles tun, was dir gut tut und Freude macht: FreundInnen treffen, dich aussprechen, deinen Hobbies nachgehen oder neue suchen, dich bewegen, in der freien Natur aufhalten, usw. Nur du weißt, wo und was deine Kraftquellen sind!
  • Selbstbehauptungskurs besuchen. Info: Mafalda
  • Freundeskreis wechseln, wenn du dich darin nicht mehr wohl fühlst oder dich unter Druck gesetzt fühlst.
  • Unterstützung holen in einer Beratungsstelle, wo du über deine Anliegen sprechen kannst. Es gibt die Möglichkeit, persönlich, telefonisch oder online Beratungsgespräche zu führen. Info: Frauengesundheitszentrum