Gesundheit und Krankheit

Inhalt

Medikamente aus dem Internet

Quelle: Glenn Carstens Peters/ ©Unsplah

Österreichische Apotheken dürfen seit 2015 rezeptfreie, in Österreich zugelassene Medikamente innerhalb Österreichs versenden. Im Internet ist Vorsicht geboten, denn der Handel mit illegalen Arzneimitteln wächst.

Häufig werden Fälschungen verkauft oder Arzneimitteln, die nicht dem pharmazeutischen Standard entsprechen. Im harmlosen Fall sind gefälschte Medikamente wirkungslos, im schlimmsten Fall gesundheitsschädlich. Um kein Risiko einzugehen, sollten Medikamente ausschließlich über legale Vertriebswege bzw. legale Apotheken bezogen werden.
Diese erkennen Sie am Sicherheitslogo: auf der Website findet sich ein Logo mit weißem Kreuz und grüner Schrift.

 

So prüfen Sie, ob eine (auch internationale) Versandapotheke eine registrierte und legale Apotheke ist:
• Klicken Sie auf das grün-weiße Sicherheitslogo, das auf der Webseite einer legal tätigen Internet-Apotheke angebracht ist.
• Sie werden dadurch zur Liste der legalen Internetapotheken der zuständigen Behörde weitergeleitet.
• Überprüfen Sie, ob sich die Apotheke auf der Liste befindet.
• Kaufen Sie nur ein, wenn es sich um eine legale Apotheke handelt.

Auf folgender Liste finden Sie alle Apotheken, die in Österreich für den Verkauf im Internet registriert sind.

Übrigens: Rezeptpflichtige Medikamente dürfen in Österreich nicht übers Internet bezogen oder verkauft werden!

Stand: Dezember 2022

Fokus

Arbeitsblatt

Cannabis - Die wichtigsten Fragen

Arbeitsblatt

Was sagt das Gesetz über den Konsum von Cannabis?

Arbeitsblatt

Selbstvertrauen aufpeppen

Arbeitsblatt

10 Tipps, um das Vertrauen in sich selbst zu stärken.

Fokus

Arbeitsblatt

Der weibliche Körper

Arbeitsblatt

Was gehört zu den Geschlechtsorganen?

Arbeitsblatt

Rauchen - Nachteile

Arbeitsblatt

Die Mehrzahl der Jugendlichen raucht nicht. Warum?