Das sagen die Profis
Inhalt

Freundschaften

Freunde können eine Onlinesucht positiv oder negativ beeinflussen. Was können Sie im zweiten Fall tun?

Manche Kinder sind zurückhaltend, scheu und unauffällig. Sie würden gerne Freundschaften schließen, aber sie haben Mühe damit. Online-Angebote können in diesem Fall besonders verführerisch sein, weil sie die Illusion geben, rasch und unkompliziert viele Freunde zu finden. Für diese Kinder besteht ein erhöhtes Risiko für eine Onlinesucht.

Andere Kinder haben Freunde. Im Verlauf der Zeit haben diese Freunde aber vielleicht begonnen, online zu spielen. Möchte nun Ihr Sohn oder Ihre Tochter weiterhin mit ihnen in Kontakt bleiben, dann gibt es vielleicht nur noch eine Lösung: Mitspielen.

Wenn das Spielen in dieser Gruppe einen sehr hohen Stellenwert hat und andere Freizeitaktivitäten kaum mehr relevant sind, dann besteht durchaus ein erhöhtes Risiko für eine Onlinesucht.

Neue Gelegenheiten für Freundschaften

Sie können Ihr Kind sicher nicht zwingen, Freunde zu wechseln, Sie können auch nicht für Ihr Kind Freunde finden. Sie können höchstens versuchen, für Ihr Kind neue Gelegenheiten zu schaffen, die dazu führen könnten, dass es neue Freundschaften schließt.

Vielleicht gibt es in Ihrer Umgebung Vereine, Sportvereine, Jugendgruppen oder sonstige Angebote, die sich an Jugendliche richten. Wenn es Ihnen gelingt, Ihren Sohn / Ihre Tochter zu motivieren, dahin zu gehen, entstehen vielleicht neue Freundschaften, die einer Onlinesucht entgegenwirken könnten.

Allianz mit anderen Eltern

Onlinesucht oder zumindest der problematische Onlinekonsum sind ziemlich verbreitet. Das heißt: Andere Eltern beschäftigen sich mit dem gleichen Problem.

Wenn Ihr Kind nur noch online spielt, warum suchen Sie nicht das Gespräch mit anderen Eltern? Sie könnten sich treffen und dazu eine Fachperson einladen, um mit professioneller Unterstützung zu verstehen, was mit Ihren Kindern los ist und was Sie gemeinsam unternehmen können.

Denn zusammen als Eltern sind Sie stärker, als wenn jeder für sich allein versucht, mit dem Onlinekonsum des eigenen Kindes fertig zu werden.

Weiter mit «Die Online-Entwickler wollen Ihr Kind»

Patronat
Quelle/n
Autor/-in
Isabel Willemse
Revisor/-in
Eva Kouba
Fokus
Psychische Belastungen
Wann Ihr Kind Hilfe braucht
Psychische Belastungen

Erkennen Sie frühzeitig die Anzeichen einer psychischen Erkrankung!

Psychische Belastungen
Psychische Störungen
Psychische Belastungen

Erfahren Sie Näheres über psychische Störungen sowie über Behandlungs- und Unterstützungsangebote.

Fokus
Psychische Belastungen
Wann Ihr Kind Hilfe braucht
Psychische Belastungen

Erkennen Sie frühzeitig die Anzeichen einer psychischen Erkrankung!

Psychische Belastungen
Psychische Störungen
Psychische Belastungen

Erfahren Sie Näheres über psychische Störungen sowie über Behandlungs- und Unterstützungsangebote.

Diese Webseite verwendet Cookies

Diese digitalen Cookies sichern, dass die Seite gut funktioniert. Sie helfen uns herauszufinden, welche Seiten und Videos beliebt sind und welche euch nicht zusagen. Einige Cookies werden von Drittanbietern platziert, z.B. für die Wiedergabe von Videos.

Mit "Alle Cookies akzeptieren", stimmst du der Verwendung aller Cookies zu. Du kannst deine Wahl jederzeit ändern oder widerrufen. Es kann passieren, dass manche Inhalte, zum Beispiel Videos, nicht gezeigt werden, wenn du einzelnen Cookies widersprichst.

Wenn du mehr über unsere Cookies erfahren und/oder Einstellungen anpassen willst, klicke auf "Cookies wählen".

Einstellungen

Cookies sind kleine Textdateien. Laut Gesetz dürfen wir für die Seite erforderliche Cookies auf deinem Gerät speichern, da sonst die Website nicht funktioniert. Für alle anderen Cookie-Typen benötigen wir deine Erlaubnis.

Zu den externen Anbietern gehören unter anderem YouTube, Vimeo, SRF und h5p. Werden diese Cookies blockiert, funktionieren die eingebetteten Dienste nicht mehr. Werden sie zugelassen, kann dies zur Folge haben, dass Personendaten übermittelt werden.

Statistik-Cookies helfen zu verstehen, wie Besucher*innen mit Webseiten interagieren, indem Informationen anonym gesammelt und gemeldet werden. Mit deinem Einverständnis analysieren wir die Nutzung der Website mit Google Analytics.