Der Suchprofi

Inhalt

Google & Co. - Warum du ohne sie ganz schön aufgeschmissen wärst

Es war einmal... das Internet ohne (brauchbare) Suchmaschinen. Kannst du dir das vorstellen?

Wie würdest Du eigentlich im Internet surfen, wenn es google.at oder bing.at nicht gäbe? Du könntest nur auf Internetseiten gehen, von denen Du die Adresse kennst.

facebook.com und wikipedia.org sind dir sicher bekannt. Aber sonst? Neues im Internet entdecken oder etwas Bestimmtes suchen, ist ohne Google und Co. fast nicht möglich.

Wo ist meine Lieblingsband?

Stell Dir einmal vor, du suchst die Internetseite von «Sia». Die australische Sängerin hatte mit Chandelier einen Hit in den österreichischen Single-Charts. Nun möchtest Du auf ihre Homepage gehen – aber du hast keine Suchmaschine.... Was machst Du? Klar wirst du versuchen, die Website mit einer typischen «www»-Adresse zu finden. Du gibst vielleicht «www.sia.com» oder «www.sia.at» in deinem Browser ein, z.B. im Internet Explorer, Firefox oder Chrome. Aber keine dieser Adressen führt dich zur Homepage der Sängerin. 

Du könntest weitere Kombinationen ausprobieren – aber du würdest wohl kaum auf die Idee kommen, dass die Homepage der Sängerin unter «www.siamusic.net» zu finden ist.

Bei Google und Co. kannst du «sia sängerin» eingeben und schon findest du die Seite der Musikerin. Und das gilt auch für alle anderen Informationen, die du im Internet suchst.

Darum sind Suchmaschinen so wichtig für das Internet! Man findet die gesuchten Inhalte auch dann, wenn man die genaue Internet-Adresse nicht kennt.

Und nicht nur Du kannst von Glück reden, dass es Google und Co. gibt! Auch alle Menschen, die eine Internetseite haben, sind froh darüber. Denn auch die Sängerin Sia will ja, dass du ihre Seite im Internet findest. Und das geht eben am besten über eine Suchmaschine.

Google wie ein Profi nutzen

Wir müssen dir nicht erklären, wie man Google oder eine andere Suchmaschine nutzt. Das weißt du schon. Eines oder mehrere Wörter eingeben und auf «Suchen» klicken, das war’s.

Wirklich? Und was machst du, wenn deine Suche unzählige Treffer auflistet und du nicht findest, was du suchst? Auch dann gibt es Lösungen... meistens. Wir erklären dir hier wie du aus Google das Maximum rausholst.

Google –König unter den Suchmaschinen... Alles gratis?

Google ist nicht die einzige Suchmaschine, die dir hilft, zu finden, was du suchst. Es gibt auch noch Bing, Yahoo und andere.

Google ist aber seit Jahren die meistgenutzte Suchmaschine und es gibt zurzeit keinen Grund anzunehmen, dass sich diese ändern wird.Aus diesem Grund sprechen wir hier fast nur von Google.

Google ist eine amerikanische Firma. Google legt von den Daten im Internet ein riesiges Inhaltsverzeichnis an. Das macht Google mittels ausgeklügelten Programmen, die Milliarden von Internetseiten durchforsten und alle Wörter, die darin vorkommen abspeichern. Darum kann man in Google dann anhand dieser Wörter Internetseiten finden.

Pro Sekunde werden 70'000 Suchanfragen von Google verarbeitet. Google macht das aber nicht gratis. Google hilft Firmen, ihre Werbung am richtigen Ort im Internet zu zeigen. Ähnlich den Inseraten in der Zeitung. Dafür zahlen die Firmen Geld an Google. Google ist für uns also gratis, weil die Firmen Geld an Google zahlen, damit wir ihre Werbung im Internet sehen. Geld bekommt Google außerdem auch von Firmen, wenn ihre Internetseite weit oben in den Ergebnissen angezeigt wird. Dadurch klicken nämlich auch mehr Menschen darauf. Wenn du also auf der Suche nach einem neuen Fahrrad die Worte „Fahrrad kaufen“ bei Google eingibst, werden dir nicht automatisch die besten Angebote angezeigt, sondern die Seiten der Firmen, die am meisten dafür bezahlt haben!

Patronat
Quelle/n
Autor/-in
Martin Hermida
Revisor/-in
Lukas Wagner / Thomas Zenkl