Manchmal zu viel
Inhalt

Risiko vermindern

Willst du weiterhin Bier, Wein oder andere alkoholische Getränke trinken?

Dann gibt es einige Regeln, mit denen du körperliche und psychische Risiken vermindern und möglichst gering halten kannst.

Alkohol ist kein Durstlöscher

Alkohol entzieht deinem Körper Flüssigkeit. Wenn du Durst hast, lösch ihn zunächst mit einem erfrischenden alkoholfreien Getränk. Damit vermeidest du, dass du in kurzer Zeit zu viel Alkohol trinkst.

Trink langsam!

Trinkst du langsam, trinkst du auch weniger. Zudem überforderst du deinen Körper weniger, weil er während des Trinkens bereits einen Teil des Alkohols abbauen kann.

Trink zwischendurch immer auch alkoholfreie Getränke!

Mach dir zur Regel, dass du nach jedem alkoholischen ein nichtalkoholisches Getränk trinkst. Damit machst du immer wieder längere Alkoholpausen und verminderst die Gefahr, viel zu viel Alkohol zu trinken.

Trink nicht auf leeren Magen

Auf leerem Magen wirkt Alkohol schneller. Um nicht zu schnell betrunken zu sein, solltest du deshalb vor dem Alkoholkonsum etwas essen.

Bestimm deinen Trinkrhythmus selbst

Lass dich nicht vom Trinktempo Anderer anstecken. Trink immer zuerst dein Glas aus, bevor du dir nachschenken lässt. Damit kannst du besser abschätzen, wie viel Alkohol du getrunken hast.

Trink keinen Alkohol, wenn du schlechter Laune bist

Alkohol kann deine momentane Stimmung verstärken. Daher solltest du auf Alkoholkonsum verzichten, wenn du schlechte Laune oder Probleme hast. Alkohol ist kein Problemlöser!

Don't drink and drive

Lenk kein Fahrzeug, wenn du Alkohol konsumiert hast. Alkohol beeinträchtigt schon in kleinen Mengen deine Wahrnehmung und deine Reaktionsfähigkeit.

Mische nicht mit psychoaktiven Substanzen

Die Kombination von Alkohol und anderen psychoaktiven Substanzen wie Medikamenten oder Cannabis führt zu nicht voraussehbaren Wirkungen, die unangenehme Folgen haben können.

Fokus
Onlinewelt
Tipps und Tricks mit Google
Onlinewelt

Hast du manchmal Mühe im Internet das zu finden, was du suchst?

Online Games
Free-to-Play
Online Games

«Fortnite» oder «Brawl Stars» sind kostenlos spielbar. Wie nehmen diese Spiele trotzdem viel Geld ein?

Fokus
Rausch & Risiko
Risikobereitschaft
Rausch & Risiko

Wer lebt riskanter: junge Männer oder junge Frauen?

Cannabis
Strafe
Cannabis

Wer mit einem Joint erwischt wird, muss mit Konsquenzen rechnen.

Diese Webseite verwendet Cookies

Diese digitalen Cookies sichern, dass die Seite gut funktioniert. Sie helfen uns herauszufinden, welche Seiten und Videos beliebt sind und welche euch nicht zusagen. Einige Cookies werden von Drittanbietern platziert, z.B. für die Wiedergabe von Videos.

Mit "Alle Cookies akzeptieren", stimmst du der Verwendung aller Cookies zu. Du kannst deine Wahl jederzeit ändern oder widerrufen. Es kann passieren, dass manche Inhalte, zum Beispiel Videos, nicht gezeigt werden, wenn du einzelnen Cookies widersprichst.

Wenn du mehr über unsere Cookies erfahren und/oder Einstellungen anpassen willst, klicke auf "Cookies wählen".

Einstellungen

Cookies sind kleine Textdateien. Laut Gesetz dürfen wir für die Seite erforderliche Cookies auf deinem Gerät speichern, da sonst die Website nicht funktioniert. Für alle anderen Cookie-Typen benötigen wir deine Erlaubnis.

Zu den externen Anbietern gehören unter anderem YouTube, Vimeo, SRF und h5p. Werden diese Cookies blockiert, funktionieren die eingebetteten Dienste nicht mehr. Werden sie zugelassen, kann dies zur Folge haben, dass Personendaten übermittelt werden.

Statistik-Cookies helfen zu verstehen, wie Besucher*innen mit Webseiten interagieren, indem Informationen anonym gesammelt und gemeldet werden. Mit deinem Einverständnis analysieren wir die Nutzung der Website mit Google Analytics.