Deine Rechte

Inhalt

Fragen und Antworten

Quelle: Matthias Enter / Fotolia

Deine Fragen zum Thema Jugendrechte: Wir haben Fragen von Jugendlichen zum Thema Jugendrechte gesammelt. Nachfolgend findest du Antworten auf 5 brennende Fragen:

 

 

 

Alle Menschen brauchen das Gleiche: Zeit, Zuwendung, Anerkennung, klare Regeln und ein Füreinander-da-Sein. Damit dies gelingt, brauchen wir Kinder- und Jugendrechte. Sie stärken Kinder und Jugendliche und sind die Basis für eine friedvolle Gesellschaft. Sie stärken aber auch die Familien, in denen Eltern in der Erziehung ihrer Kinder auf gegenseitige Achtung und Respekt setzen. Kinderrechte sind Gesetz und damit für alle Menschen in Österreich verpflichtend. Gewalt ist verboten! Jeder Mensch kann seine Meinung sagen, seine Interessen, Wünsche und die Bedürfnisse von Mädchen/Frauen und Burschen/Männern werden gleichwertig berücksichtigt. Mehr Informationen dazu findest du hier.

Am 20. November 1989 wurde die "Konvention über die Rechte des Kindes” von der Generalversammlung der Vereinten Nationen angenommen und bis heute von fast allen Staaten weltweit unterzeichnet und ratifiziert, einzige Ausnahme ist die USA. Dadurch haben sich diese Staaten verpflichtet, die Kinderrechtskonvention in ihrer nationalen Gesetzgebung umzusetzen und ihre Einhaltung sicherzustellen. Am 5. September 1992 ist die Kinderrechtskonvention in Österreich formal in Kraft getreten. Am 20. Jänner 2011 hat der österreichische Nationalrat beschlossen, einen Teil der Kinderrechte in abgeschwächter Form in die Bundesverfassung aufzunehmen. Damit hat beispielsweise das Recht auf gewaltfreie Erziehung Verfassungsrang erlangt. Es ist der gesetzliche Auftrag der Kinder- und Jugendanwaltschaften Österreich, auf die Umsetzung der Kinderrechte zu achten und diese in der Öffentlichkeit bekannt zu machen. Mehr Informationen dazu findest du hier.

Hier ein kleiner Auszug deiner Rechte:

  • Das Recht auf Gleichbehandlung
  • Das Recht auf eine Staatsangehörigkeit
  • Das Recht auf Versorgung
  • Das Recht auf angemessene Pflege, Behandlung und Gesundheit
  • Das Recht auf Bildung und Ausbildung
  • Das Recht auf Kontakt zu beiden Eltern
  • Das Recht auf Freizeit, Ruhe und Spiel
  • Das Recht sich zu informieren, seine Meinung zu äußern, angehört zu werden und sich zu versammeln
  • Das Recht auf Schutz der Privatsphäre
  • Das Recht auf Schutz vor Gewalt, Ausbeutung und Verfolgung
  • Das Recht behinderter Kinder und Jugendlicher auf besondere Unterstützung, Förderung und Teilhabe an der Gesellschaft

... und es gibt noch viele mehr! Was das genau heißt, kannst du hier herausfinden.

Kinder- und Jugendrechte sind Menschenrechte, die auf der ganzen Welt für alle jungen Menschen bis 18 Jahre gelten. Kinder haben nach der UN-Kinderrechtskonvention ein Recht darauf, angemessen versorgt, gefördert und geschützt zu werden und sich am gesellschaftlichen Leben zu beteiligen. In Österreich gibt es viele Jugendschutzbestimmungen in unterschiedlichen Gesetzen, sowie in jedem Bundesland ein eigenes Jugendschutzgesetz. Diese dienen dazu junge Menschen von Gefahren für ihre körperliche, geistige oder seelische Entwicklung abzuschirmen. Genaueres dazu findest du hier.

Zuerst solltest du immer einmal versuchen, die Situation direkt zu klären! Wenn du also denkst, dass deine Rechte missachtet werden, sprich sachlich und ruhig mit der jeweiligen Person. Bezieh dich dabei auf die Kinderrechtskonventionen und deine darin verankerten Rechte. Wenn du auch in Gesprächen mit anderen Erwachsenen, denen du vertraust und Freundinnen oder Freunden Argumente sammelst, warum dein Anliegen berechtigt und begründet ist, steigt die Chance auf eine Klärung. Weiters kannst du dich natürlich jederzeit an die Kinder- und Jugendanwaltschaft (KiJA) deines Bundeslandes wenden. Die KiJA ist eine weisungsfreie Beratungsstelle, die sich für deine Rechte einsetzt. Die Beratung und Information ist kostenlos, vertraulich und anonym. Ein Beispiel dazu findest du hier.

Fokus

Onlinewelt

Tipps und Tricks mit Google

Onlinewelt

Hast du manchmal Mühe im Internet das zu finden, was du suchst?

Test

Selbstvertrauen

Test

Vertraust du in deine Fähigkeiten? Oder hast du eher Angst zu versagen?

Fokus

Cannabis

Notfall

Cannabis

Hat jemand zu viel gekifft? Ruhe bewahren, für frische Luft sorgen, Notarzt (144) anrufen

Stress

Schlafprobleme

Stress

Hast du die Ursache des Schlafproblems beseitigt, kannst du wieder gut schlafen.