Fakten

Alle Artikel zu diesem Thema

Inhalt

Häufigkeit

Die jährliche Zahl der Suizide in Österreich nimmt seit 1987 stetig ab.

Durch angemessene Hilfe und ärztliche Behandlung können belastende Phasen gut bewältigt werden. Die Anzahl der Suizide in Österreich sank in den letzten 20 Jahren um 40 %, in Wien sogar um 60 %.
Dieser Rückgang kann auch durch die Verschärfung des Schusswaffengesetztes oder die verbesserte Berichterstattung über Suizid in Zeitungen und Fernsehen erklärt werden. Dennoch ist jeder Suizid einer zu viel und es muss noch viel dafür getan werden, dass auch diese verhindert werden.

Die Suizidraten sind in den österreichischen Bundesländern unterschiedlich hoch. Die höchsten Suizidraten im Jahr 2010 gab es in der Steiermark, die niedrigsten Raten fanden sich in Wien.

Das Suizidrisiko nimmt mit dem Alter zu, vor allem bei Männern. Jugendliche und junge Erwachsene begehen also weitaus seltener Suizid als ältere Menschen.

Patronat
Quelle/n
Musalek, et.al. 2010 / Kapusta 2011
Autor/-in
Xenia Hobacher
Alexandra Hoisel