Auf der sicheren Seite

Inhalt

Ich habe ein Problem – Belästigung im Netz

Das Internet ist eine tolle Sache, trotzdem kann es Probleme geben. Was dann?

Wurdest du im Internet schon mal belästigt? Jemand wollte vielleicht unbedingt wissen, wo du wohnst, hat dir unangenehme Bilder und Videos zugestellt, hat dich beleidigt, Gerüchte über dich verbreitet oder dich unter Druck gesetzt, um etwas von dir zu bekommen.

Dafür musst du dich nicht schämen, das kann passieren, ohne dass du etwas dafür kannst.

Am besten reagierst du dann so: Sammle die Beweise, die zeigen, dass du belästigt worden bist, z.B. mit einem Screenshot deines Bildschirmes, unterbreche den Kontakt und melde die Person bei dem Betreiber der betreffenden Webseite.

Auf fast allen Webseiten hast du die Möglichkeit, unangemessene Inhalte und Nutzer zu melden, indem du auf  «Report inappropriate», «Ich möchte das nicht sehen», «Betrag melden», «Blockieren» oder auf einen ähnlichen Text klickst.

Es kann auch sein, dass du auf einer Internetseite ein Bild oder Video siehst, das du schlimm findest. Oder du liest etwas, was dir Angst macht.

Egal, sprich über deine Gefühle und belastenden Erfahrungen im Internet mit deinen Eltern oder mit einer anderen Vertrauensperson. Sie sind vielleicht nicht immer auf dem Laufenden, was das Internet anbelangt, trotzdem können sie dir helfen, schwierige Situationen zu lösen.

Und wenn es dir zu unangenehm ist, darüber mit deinen Eltern zu sprechen, kannst du dich anonym mit einer Fachperson telefonisch oder per Internet austauschen: Adressen dazu findest du in unserer Beratungsstellendatenbank.

Patronat
Autor/-in
Martin Hermida
Revisor/-in
Lukas Wagner / Thomas Zenkl