Hilfsbereitschaft & Zivilcourage

Inhalt

Angst, dem Opfer zu helfen

Was machst du, wenn du merkst, dass eine Person, die dir nahesteht, gedemütigt, beschimpft, beraubt oder verprügelt wird? Einerseits willst du vielleicht helfen, andererseits macht dir die Situation wahrscheinlich Angst.

Mitleid mit dem Opfer

Sicher hast du Mitleid mit dem Opfer und findest ungerecht, was ihm passiert: Möglicherweise traust du dich aber nicht, direkt etwas dagegen zu unternehmen.

  • die Gruppe, die deine*n Freund*in quält, ist zu stark - und du hast deshalb selbst Angst vor ihr
  • du befürchtest, dass dein Eingreifen die Situation für das Opfer nur verschlimmern würde
  • du weißt über die Probleme deines*r Freundes*in zwar Bescheid, das Opfer selbst spricht aber nicht darüber - und du traust dich nicht, es darauf anzusprechen.

Wenn du dich in einem solchen Fall überfordert fühlst, ist dies keine Schande. Aber es ist auch kein Grund, einfach aufzugeben und das Opfer im Stich zu lassen. Manchmal hilft es der Opferperson aber auch, wenn sie/er merkt, dass nicht ALLE mitmachen und manche das, was passiert nicht ok finden.

Täter*innen, die jemanden quälen, haben kein Recht darauf, durch Schweigen geschützt zu werden!

Stand November 2020

Patronat
Quelle/n
ZARA - Zivilcourage & Anti-Rassismus-Arbeit. (2020). Rassismus-Report 2019. / ETC Graz. (o.J.). Folder: Anleitung zur Zivilcourage
Autor/-in
Heidi Bassin
Elisabeth Zurl-Zotter

Fokus

Liebe

Liebeskummer

Liebe

Nicht immer wird Liebe erwidert. Meistens werden bei Liebeskummer fünf Phasen durchlaufen.

Gesundheit & Krankheit

Arztgespräch

Gesundheit & Krankheit

Tipps für Gespräche mit der Ärztin oder dem Arzt.

Fokus

Alkohol

Notfall

Alkohol

Ruhig bleiben, Bewusstsein, Atmung und Puls prüfen, Notarzt (144) anrufen.

Test

Selbstvertrauen

Test

Vertraust du in deine Fähigkeiten? Oder hast du eher Angst zu versagen?