Freund*innen stärken

Inhalt

Bulimie

Quelle: pexels/Daria Shevtsova

Hier erfährst du die Symptome von Menschen, die von Bulimie betroffen sind. Bulimie bleibt meistens länger unerkannt als Anorexie, weil sich das Körpergewicht der Betroffenen weniger stark verändert. 

Es kommt hinzu, dass viele Verhaltensweisen von Menschen mit Bulimie außerhalb der Öffentlichkeit stattfinden und dadurch unbemerkt bleiben.

Es kommt hinzu, dass viele Verhaltensweisen von Menschen mit Bulimie außerhalb der Öffentlichkeit stattfinden und dadurch unbemerkt bleiben.

Wer von Bulimie betroffen ist

  • hat regelmäßige Essanfälle. Bei so einem Anfall essen Betroffene innerhalb kurzer Zeit deutlich mehr als die meisten Menschen in einer vergleichbaren Situation. Sie haben das Gefühl, nicht mehr mit dem Essen aufhören zu können und auch nicht kontrollieren zu können, was und wie viel sie essen.
  • hat große Angst vor einer Gewichtszunahme und greift aufgrund dessen zu unangemessenen Gegenmitteln, wie zum Beispiel Erbrechen nach einem Essanfall oder Medikamente wie Appetitzügler, Abführmittel oder entwässernde Stoffe.
  • definiert das Selbstwertgefühl stark über das eigene Körpergewicht und die Figur.
  • hat in der Öffentlichkeit normale Essgewohnheiten.
  • verbietet sich süße und fettige Nahrungsmittel in der Öffentlichkeit, isst diese aber heimlich und unkontrolliert, hat dabei ein schlechtes Gewissen, Schuldgefühle und schämt sich.
  • hortet Lebensmittel, hat aber gleichzeitig Angst davor, Lebensmittel zu Hause zu haben.

Wenn nur eines dieser Anzeichen auf jemanden zutrifft, muss das noch lange nicht bedeuten, dass diese Person an einer Bulimie leidet. Je mehr Anzeichen aber zutreffen, desto höher ist die Wahrscheinlichkeit, dass eine Bulimie vorliegt.

Wichtig: Für eine professionelle Diagnose, ob jemand von Bulimie betroffen ist, sind qualifizierte Fachpersonen zuständig, etwa Ärzt*innen und Psycholog*innen.

  • Betrachtet man einen bestimmten Zeitpunkt oder den Zeitraum eines Jahres, sind von 1.000 Mädchen und Frauen im Alter von 12 bis 35 Jahren etwa 5 bis 12 von Bulimie(*) betroffen.
  • Jungen und Männer haben seltener als Mädchen und Frauen Bulimie. Betrachtet man einen bestimmten Zeitpunkt oder den Zeitraum eines Jahres, sind von 1.000 Männern im Alter von 13 bis 24 Jahren 1 bis 3 von Bulimie(*) betroffen. 

(*) Exakte Zahlen und Statistiken zu Essproblemen sind rar, da die Dunkelziffer sehr hoch ist.

 Stand: September 2020

Fokus

Cannabis

Safer-Use-Regeln

Cannabis

Es gibt keinen Drogenkonsum ohne Risiko. Willst du kiffen, beachte zumindest die „Safer Use Regeln“.

Finds raus

Raucher*in: Deine Entscheidung

Finds raus

Weiter rauchen? Weniger rauchen? Aufhören?

Fokus

Finds raus

Body Map

Finds raus

Egal wie alt du bist, Rauchen greift deinen Körper an.

Finds raus

Nichtraucher*in: Deine Entscheidung

Finds raus

Nichtraucher*in bleiben? Eine Zigarette ausprobieren? Du weißt es nicht?