Passivrauchen

Inhalt

Gefahren für Jugendliche

Jugendliche, die Tabakrauch einatmen, leiden vermehrt an Atemwegproblemen. Sie haben ein erhöhtes Risiko für Asthma und andere Krankheiten.

Passivrauch ist bei Jugendlichen enorm schädlich für die Gesundheit. Das beginnt bei Reizungen und Tränen in den Augen, dem schlechten Riechen der Haare und Haut.

Schlimmere Anzeichen sind Kopfschmerzen, Bauchweh oder Konzentrationsstörungen sowie Beschwerden der Atemwege.

Gravierend sind Krankheiten wie Asthma, Mittelohrentzündungen sowie ein Sauerstoffmangel und Schädigung der Arterien des Herz-Kreislauf-Systems.

Grundsätzlich stellen Ärzte fest, dass Jugendliche, die dem Passivrauchen ausgesetzt sind, häufiger krank sind als Jugendliche, bei denen dies nicht der Fall ist. 

Patronat
Quelle/n
Autor/-in
Brigitte Müller
Revisor/-in
Thomas Beutler

Fokus

Gesundheit & Krankheit

Gesundheitssystem

Gesundheit & Krankheit

Wer finanziert eigentlich unser Gesundheitssystem?

Klima

geht uns alle an:

Klima

Wie kannst du das Klima schützen?

Fokus

Ernährung

Superfood

Ernährung

Sind Superfoods tatsächlich so gesund?

Test

Onlinesüchtig?

Test

Der Onlinesucht-Test regt zum Nachdenken an! 

Diese Webseite verwendet Cookies

Diese digitalen Cookies sichern, dass die Seite gut funktioniert. Sie helfen uns herauszufinden, welche Seiten und Videos beliebt sind und welche euch nicht zusagen. Einige Cookies werden von Drittanbietern platziert, z.B. für die Wiedergabe von Videos.

Mit "Alle Cookies akzeptieren", stimmst du der Verwendung aller Cookies zu. Du kannst deine Wahl jederzeit ändern oder widerrufen. Es kann passieren, dass manche Inhalte, zum Beispiel Videos, nicht gezeigt werden, wenn du einzelnen Cookies widersprichst.

Wenn du mehr über unsere Cookies erfahren und/oder Einstellungen anpassen willst, klicke auf "Cookies wählen".

Einstellungen

Cookies sind kleine Textdateien. Laut Gesetz dürfen wir für die Seite erforderliche Cookies auf deinem Gerät speichern, da sonst die Website nicht funktioniert. Für alle anderen Cookie-Typen benötigen wir deine Erlaubnis.

Zu den externen Anbietern gehören unter anderem YouTube, Vimeo, SRF und h5p. Werden diese Cookies blockiert, funktionieren die eingebetteten Dienste nicht mehr. Werden sie zugelassen, kann dies zur Folge haben, dass Personendaten übermittelt werden.

Statistik-Cookies helfen zu verstehen, wie Besucher*innen mit Webseiten interagieren, indem Informationen anonym gesammelt und gemeldet werden. Mit deinem Einverständnis analysieren wir die Nutzung der Website mit Google Analytics.